Aktuell

Vitamin-C-Pulver selbst hergestellt

Ein Männlein steht im Walde……

Eine kurze „Homage“ auf die Hagebutte, denn zur Zeit können wir die wunderschön rot-leuchtenden Früchte dieser Wildrose an vielen Stellen in der Natur finden. Eine mächtige Vitamin-C-Quelle und das auch noch ganz umsonst, wenn wir uns die Mühe machen, sie zu pflücken.

Es ist zwar eine stachelige Angelegenheit – denn unsere „Rose“ verteidigt ihre Baby’s mit vielen Dornen – aber es lohnt sich. Handschuhe an und los geht es.

Stunden später…….Hagebutte

Was machen wir nun  mit unserer Beute? Wer sich nun die Mühe machen möchte, kann die kleinen Frücht’chen halbieren und die Samen herauspulen – aber ich sage Euch – das ist viel Arbeit. Außerdem solltet Ihr aufpassen, denn die Samen wehren sich – das berühmt berüchtigte Juckpulver aus der Hagebutte ist wohl den meisten von Euch bekannt. Und was machen wir mit den Hagebutten? Hagebuttenmus oder doch lieber Tee?

Ich entscheide mich für die einfachste und doch für mich effektivste Lösung: Hagebuttenpulver – haltbar und vielseitig verwendbar.

  1. Hagebutten gründlich waschen
  2. Die ganzen Früchte auf den Blechen meines Dörrgerätes verteilen und bei 40° C schonend & vitaminerhaltend für ca. 48 Stunden trocknen. (Wer kein Dörrgerät besitzt, kann die Hagebutten auch bei 50° C im Backofen trocknen)
  3. Getrocknete Hagebutten in einem Hochleistungsmixer oder einfach in einer elektrischen Kaffeemühle fein mahlen
  4. Das Hagebuttenpulver und die Samen durch ein feines Sieb streichen
  5. Das nun entstandene Vitamin-C-Pulver in ein verschließbares Glas füllen und trocken lagern.
  6. Mit den übrig gebliebenen Samen könnt Ihr Euch eine eigene Hagebuttenrose ziehen oder einfach mit in den Tee geben (manche feine Nasen vergleichen ihren Geruch mit der Vanille).

Bei mir kommt ein Teelöffel von diesem natürlichen Vitaminlieferanten in meinen Tee mit einem Löffel’chen Honig. Auch als Gewürz ist es prima verwendbar, z.B. in Soßen oder über den Salat gestreut. Und wer dann doch eine Marmelade – oder Mus herstellen möchte, kann das Pulver auch dafür verwenden. Denn was ist das getrocknete Pulver? Hagebuttenfruchtfleisch dem das Wasser entzogen wurde. Füge ich ihm wieder Wasser zu – entsteht ein Mus.

Ein Hoch auf die Natur – die beste Apotheke der Welt! 

Seid herzlich gegrüßt

Eure Frieda

 

 

Über Lichterschein.com (1359 Beiträge)
https://lichterschein.com/lichterschein-was-will-der-denn/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Freija's Thing

Heilkräuter * Ernährung * Nährstoffkunde * Informationsmedizin * alternative Selbstheilung * Salutogenese * Rezepte * Fermentation * Garten * Elixiere, Tees, Cremes, Salben, Pasten* politische Ecke*

Wake News Vital ©

Vorsorge, Schutz, Selbstheilung

Journal Alternative Medien

Ihr Medienportal abseits der Mainstream-Presse

Natur als Medizin - Naturheilkunde, Gesundheit & mehr

Das von Experten gepflegte Naturheilkunde Magazin

gesundwege.com/

gesund ernähren - gesund leben

Gesundheits-EinMalEins

"Wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle"

%d Bloggern gefällt das: