Aktuell

Weihrauch – das pflanzliche Cortison

Weihrauch

Die naturheilkundliche Alternative heißt Weihrauch

Entzündliche Erkrankungen wie Hautekzeme, Rheuma oder entzündliche Darmerkrankungen werden schulmedizinisch mit Cortison behandelt. Nebenwirkungen inklusive.

Von: Dr. rer. nat. Ernst Grondal

Cortison aufgrund vieler Nebenwirkungen unbeliebt

Viele Patienten lehnen eine Cortisontherapie wegen der vielen möglichen Nebenwirkungen ab. Es kann unter anderem zu Gewebeschwellungen, einer Abnahme der Knochendichte, verstärktem Haarwuchs und Brüchigkeit der Gefäße kommen.

Die Alternative: Weihrauch

Weihrauch ist eine alte Arznei und hat vielfältige medizinische Wirkungen:

Dem Weihrauch-Harz werden entzündungshemmende, schmerzlindernde und antimikrobielle Eigenschaften zugeschrieben.

Weihrauch wird in der Naturheilkunde eingesetzt bei:

zusätzlich wird es auch sonst zur Dämpfung und zum Abklingen bei Entzündungen eingesetzt. Außerdem dämpfen die Boswellinsäuren des Weihrauch auch überschießende, gegen das eigene Gewebe gerichtete, Immunreaktionen.

Es liegen mittlerweile einige Studien vor, die die positive Wirkung des Weihrauchs belegen, allerdings gibt es unterschiedliche Präparate auf dem Markt. Das bekannteste ist der indische Weihrauch (Boswellia serrata), mit dem auch die meisten Studien gemacht wurden, daneben der afrikanische Weihrauch (Boswellia carterii), der nicht so gut untersucht ist.

Die Weihrauchtherapie ist gut verträglich, sehr nebenwirkungsarm und kann auch als Langzeittherapie eingesetzt werden.

Weihrauch gibt es sowohl als Kapseln als auch als Salbe für Hauterkrankungen. Seit einigen Jahren wird die Wirkung des Weihrauchs wissenschaftlich untersucht, zumal man annimmt, dass es auch bei Hirntumoren wirksam ist und dort die Langzeit-Cortison-Einnahme ersetzen kann. Leider ist das Weihrauchpräparat der Studien in Deutschland nicht mehr zugelassen, sodass es einiger Mühe bedarf, sich ein wirksames Präparat zu beschaffen.

Weihrauch kann auch nach einer Cortisontherapie eingesetzt werden, um einen anhaltenden Effekt zu erzielen. Wichtig ist, dass die Wirkung des Weihrauchs erst nach ca. 4 Wochen einsetzt, man also etwas Geduld haben muss.

Übrigens reicht es nicht, den Weihrauchduft in der Kirche einzuatmen, da der Rauch nur auf das Gehirn wirkt (z.B. bei Ängsten und Depressionen).

Quelle: http://www.phytodoc.de/naturheilkunde/weihrauch-das-pflanzliche-cortison

Über Lichterschein.com (1359 Beiträge)
https://lichterschein.com/lichterschein-was-will-der-denn/

17 Kommentare zu Weihrauch – das pflanzliche Cortison

  1. Dieter Franz // 20/02/2017 um 21:05 // Antwort

    Ich habe seit 2008 Pemphigus Vulgaris

    Gefällt 1 Person

    • Lieber Dieter Franz, ich habe leider keine Erfahrungen mit dieser gesundheitlichen Störung, aber ich mache mich auf die Suche nach Informationen & eventuellen Hilfs- und Heilmitteln. Zum Einen bin ich schon einmal auf diese Seite hier gestoßen: http://www.modifymyscion.com/MGZKDGNO/
      Vielleicht magst Du dort mal rein lesen. Ich habe auch die Praxis für Hautkrankheiten für Ärzte und Studierende gefunden. Ich bleibe dran an diesem Thema und werde meine Ergebnisse auf Lichterschein.com veröffentlichen und Dir in der Kommentarfunktion antworten. Ich bin davon überzeugt, dass jede Krankheit, bzw. jedes Symptom ein Zeichen für eine Vergiftung, Mangelerscheinung oder auch auf ein psychisches Problem hinweist – vielleicht auch Alles zusammen. Damit meine ich z.B. ein ungelöstes Problem, Ängste, Traumata etc. Wie sieht es mit Deiner Ernährung aus? Was trinkst Du? In was für einer Umgebung lebst Du (Industrie, viel Straßenverkehr?). Gerade bei Hauterkrankungen ist mir aufgefallen, dass es sich oftmals um sehr sensible Menschen handelt. Ich glaube an „ganzheitliche“ Behandlungen, deshalb sind diese Fragen so wichtig. Ich selber würde mich bei welcher Krankheit auch immer, zum Experten machen. Ich persönlich würde außerdem eine MMS-Kur starten, die Deinen Körper hilft zu entgiften und sich selbst zu helfen. Dafür müsstest Du Dich mit dem Thema jedoch erst einmal beschäftigen, da es sich um kein anerkanntes Heilmittel handelt (die Pharma kann damit keinen Profit machen!). Hierzu habe ich Beiträge und auch Videos auf meinem Blog. Sei einfach für Alles offen und gib die Hoffnung nicht auf. Ich wünsche Dir viel Willenskraft, Stärke und Ausdauer. Bis auf Bald LG Freija

      Gefällt 1 Person

    • Nachtrag: Vielleicht ist auch ein bislang nicht erkannter Parasit die Ursache – siehe hierzu:
      https://lichterschein.com/2017/01/15/dr-andreas-l-kalcker-mms-parasiten-krebs/

      Gefällt mir

  2. Weihrauch ist aber noch weit mehr, solltest vielleicht mal nach Fürst der Ärzte Googeln! Sehr guter Beitrag

    Gefällt 1 Person

  3. Hört sich ja super an, doch wo bekomme ich solch ein Präparat her?

    Gefällt 1 Person

  4. Inge Kittler // 12/03/2017 um 9:45 // Antwort

    Leider sind Magnesiumsalze (Magnesizmsterat), welches die Aufnahme, im Darm, reduziert, enthalten!

    Gefällt 1 Person

  5. Meine Frage zu diesem Weihrauchrezept.. wie wird es dosiert bzw.eingenommen?

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Ute, ich benutze Weihrauch-Kapseln. Suche Dir ein hochwertiges Weihrauch-Produkt aus. Die Dosierungsempfehlung steht auf der Packung. Es kommt auch darauf an, wofür Du Weihrauch einnehmen möchtest. Du musst dann wohl ein bisschen experimentieren, bzw. Dir dementsprechende Literatur besorgen. Z.B. „Das große Buch von Weihrauch, Aromaölen und
      magischen Rezepturen“ von Scott Cunningham. Das bekommst Du hier:
      https://www.kopp-verlag.de
      Oder ……
      „Heilen mit Weihrauch
      Selbstheilungsprozesse fördern chronische Krankheiten lindern Lebensqualität steigern“ von Maly-Samiralow, Antje, ebenfalls beim Kopp-Verlag erhältlich. LG Freija

      Gefällt mir

  6. Hallo und guten Tag,
    ich habe ein Multiples Myelom und bin nun das dritte Mal in Therapie. Habe mich nun wieder für eine Zweierkombination (statt 3erKombi, da diese sicherlich wesentlich mehr Nebenwirkungen hätte) entschieden, u.zw. 21x Revlimid und jeweils 1x/Woche 40mg Cortison. Das Cortison beschert mir regelmäßig eine schlaflose Nacht. Da mein Knochenstatus ohnehin nicht der beste ist und ich hier nun auch lese, dass das Cortison zusätzlich noch Probleme mit der Knochendichte macht, war ich nun hocherfreut, zufällig auf Ihre Website gestoßen zu sein.
    Wobei, das Cortison ist aber ein wesentlicher Verstärker der Revlimid-Tabletten, was natürlich wichtig ist. Ich habe es einmal auf 20mg reduziert, wonach sich die Werte fast gar nicht mehr nach unten bewegt haben.

    Meine Frage:
    Glauben Sie, ich könnte es einen Zyklus lang mit Weihrauch STATT Cortison probieren?
    Gibt es Weihrauch in einer sehr hohen Dosierung? Wenn ja, welche Dosierung würden mehr oder weniger 40mg Cortison ersetzen?
    Gibt es Erfahrungen zur Kombination von Weihrauch mit Chemotherapie / immunmodulatorischen Substanzen? Wenn ja, gab es Wechselwirkungen / Probleme?

    Ich bin schon sehr alternativ-/komplementärerprobt und hätte keine Scheu das zu probieren. Es wäre momentan auch ein günstiger Zeitpunkt, da sich meine Werte mittlerweile wieder in einem akzeptablen Bereich bewegen.

    Wie gesagt, ich bin zufällig auf diese Information gestoßen und werde dies natürlich noch weiter googeln.
    Aber vielleicht haben Sie bereits ein paar Informationen zu meinen Fragen.

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Andrea, Deine Beschreibung ist für mich schwindelerregend. Deine Fragen kann und darf ich Dir nicht beantworten. Die Verantwortung für die eigene Gesundheit hat immer das einzelne Individuum. Das heißt in diesem Falle: Die Verantwortung liegt bei Dir! Wenn ich an Deiner Stelle wäre, dann würde ich mich mit der Gerson-Therapie, den 5 biologischen Naturgesetzen, der russischen Informationsmedizin und energetischen Heilmethoden wie z.B. Reiki, auseinandersetzen und diese ganz intensiv studieren. (Literatur beschaffen, Video’s zum Thema anschauen usw.) – also Lernen, wie in der Schule. Denn Wissen ist Macht und Nichtwissen ist Ohnmacht. Außerdem würde ich den Beipackzettel eines jeden Medikaments vor Einnahme sehr aufmerksam lesen und wenn ich diesen nicht komplett verstehe, nachfragen und mich informieren. Das ist heutzutage via Internet gar kein Problem mehr. Und noch einmal: Die Verantwortung liegt in Deinen Händen. Ich wünsche Dir viel Kraft und das Du den richtigen Weg für Dich findest. Sei ganz herzlich gegrüßt Freija

      Gefällt mir

  7. Liebe Freija, Deine Seite ist ganz toll. Bin von Bewusstscout auf Deine Seite gestolpert und freue mich Dich gefunden zu haben :-)) Ich habe auch gerade nach Weihrauch gesucht für meine Mutter und hab noch dieses gefunden PZN 8538785 bei Apotal oder Medpex. 120 Kapseln für ca. 21 Euro versandkostenfrei. 400 mg pro Kapseln mit 85 % Bo..dingens..säure. Zusatzstoffe nur Lactose. Kapsel aus Gelatine. Empfohlene Dosis: Bis 3 x 1. Durchweg sehr gute Rezensionen.

    GLG Claudia

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Claudia, es freut mich natürlich sehr, dass Dir Lichterschein gut gefällt. Inzwischen wird Lichterschein.com von meinem Mann geführt. Ich habe eine neue Webseite im März gestartet, in der es vorwiegend um Gesundheit & Ernährung geht. Vielleicht magst Du ja mal vorbei schauen: http://www.freijasthing.com
      Ich kaufe mein Weihrauch übrigens meistens beim Kopp-Verlag – hier ist das Kapselmaterial aus pflanzlichen Fasern und somit vegan. Eine Dose mit 120 Kps. kostet dort 14,95 Euro. Ausserdem ist noch Vit. E zugesetzt. Ich persönlich nehme es täglich und bin sehr zufrieden. Ich danke Dir vielmals für Deinen Kommentar und wünsche Dir noch eine schöne Woche. LG Freija

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Freija's Thing

Heilkräuter * Ernährung * Nährstoffkunde * Informationsmedizin * alternative Selbstheilung * Salutogenese * Rezepte * Fermentation * Garten * Elixiere, Tees, Cremes, Salben, Pasten* politische Ecke*

Wake News Vital ©

Vorsorge, Schutz, Selbstheilung

Journal Alternative Medien

Ihr Medienportal abseits der Mainstream-Presse

Natur als Medizin - Naturheilkunde, Gesundheit & mehr

Das von Experten gepflegte Naturheilkunde Magazin

gesundwege.com/

gesund ernähren - gesund leben

Gesundheits-EinMalEins

"Wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle"

%d Bloggern gefällt das: