Aktuell

Löwenzahnsirup

Gestern Mittag – bei herrlichem Sonnenschein – bin ich über die Felder & Wiesen gewandert und habe ein Körbchen voller Löwenzahnblüten mit nachhause gebracht. Gesammelt werden sollten sie, wenn die Sonne scheint – dann ist die Blüte voller Sonnenenergie.

Zutaten für Löwenzahnsirup:

  • ca. 200 g Löwenzahnblüten
  • 1 Orange oder 4 Mandarinen
  • 1 Zitrone
  • 375 g Vollrohrzucker
  • 1 Liter gutes Wasser

Zubereitung:

  • Manche sagen, man muss die Blütenblätter von den Blütenkelchen trennen, aber da der komplette Löwenzahn essbar ist (von der Wurzel bis zur Blüte), verzichte ich auf das Gepule. Die Farbe des Sirup wird dann etwas dunkler, aber das stört mich nicht sonderlich 🙂
  • Ich wasche die Blütenköpfe gründlich unter fließendem Wasser
  • Die Blütenköpfe oder Blätter werden zusammen mit einer in Scheiben geschnittenen Orange oder den Mandarinen (vorzugsweise Bio – also ungespritzt!!) in einen Topf gegeben und mit 1 Liter Wasser übergossen. Nun wird das Ganze ca. 10 Minuten gekocht.
  • Den Topf vom Herd nehmen und mit geschlossenem Deckel 24 Stunden ruhen lassen.
  • Am nächsten Tag den Sud durch ein Sieb gießen.
  • Die Flüssigkeit wird nun mit dem Saft 1 Zitrone und dem Zucker vermischt und nochmals für ca. 20 Minuten kochen gelassen (bis der Zucker sich aufgelöst hat und die Flüssigkeit sirupartig eingedickt ist)
  • Fülle den Sirup heiß in eine hübsche Karaffe oder eine Flasche (kein Plastik verwenden!)

Der Sirup kann nun längere Zeit aufbewahrt werden. Öffnest Du eine Flasche, verwahre sie im Kühlschrank.

Wir benutzen den Sirup im Salatdressing oder auch als Erfrischungsgetränk vermischt mit frischem, gefilterten Wasser. Auch zum Würzen von Soßen hat er schon gute Dienste geleistet. Die Kraft der Sonne ohne chemische Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker. Köstlich, Erfrischend & Gesund!!

Löwenzahn 02

Steckbrief Löwenzahn

Neben Bitterstoffen enthalten die Löwenzahnbestandteile viele weitere Inhaltsstoffe wie Flavonoide, Triterpene oder Phytosterole. Die Wirkung von Löwenzahn kann daher mit folgenden Eigenschaften beschrieben werden:

  • appetitanregend
  • stoffwechselanregend
  • entwässernd
  • krampflösend
  • Förderung des Gallenflusses (choleretisch)
  • magensaftanregend
  • entzündungshemmend

Diese Wirkungen macht sich die Heilkunde zusammenfassend für folgende Beschwerden zu Nutze:

  • Gallen- und Leberbeschwerden
  • Verdauungsbeschwerden
  • Wasseransammlung
  • Pickel und Ekzeme
  • Appetitlosigkeit
  • Völlegefühl
  • Blähungen
  • Blasen- und Nierenbeschwerden
  • leichte Nierenbeschwerden
  • Stoffwechselbeschwerden
  • Rheuma

Weitere Informationen zum Löwenzahn

Lasst es Euch gut gehen!

Freija

 

 

 

 

Über Lichterschein.com (1359 Beiträge)
https://lichterschein.com/lichterschein-was-will-der-denn/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Freija's Thing

Heilkräuter * Ernährung * Nährstoffkunde * Informationsmedizin * alternative Selbstheilung * Salutogenese * Rezepte * Fermentation * Garten * Elixiere, Tees, Cremes, Salben, Pasten* politische Ecke*

Wake News Vital ©

Vorsorge, Schutz, Selbstheilung

Journal Alternative Medien

Ihr Medienportal abseits der Mainstream-Presse

Natur als Medizin - Naturheilkunde, Gesundheit & mehr

Das von Experten gepflegte Naturheilkunde Magazin

gesundwege.com/

gesund ernähren - gesund leben

Gesundheits-EinMalEins

"Wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle"

%d Bloggern gefällt das: