Aktuell

Rote Beete – das ungeahnte Wunder-Gemüse

liebeisstleben

Rote Bete ist äußerst gesund und enthält starke medizinische Eigenschaften.
Die Anthocyanine geben ihnen die rote Farbe und haben starke Anti-Krebs-Eigenschaften.

Darüber hinaus enthält die rote Bete Betain, welches ein natürliches entzündungshemmendes Mittel ist, das die Herzgesundheit unterstützt, sowie wichtige Vitamine und Mineralien einschließlich der Vitamine B1, B2, B12 und C, Kupfer, Magnesium, Kalium, Eisen, Phosphor und Jod enthält.

Rote Bete steigert den Blutfluss, reguliert den Cholesterinspiegel und unterstützt die gesunde Leberfunktion.

 

Die rote Bete kämpft gegen Anämie und entgiften den Körper. Sie verzögert auch das Altern und schützt die Blutgefäße. Sie ist hoch in Antioxidantien, Zellulose und Pektin, eine spezielle Art von Faser, welche die Verdauung fördert. Dieses gesunde Gemüse schützt den Körper auch vor Lebererkrankungen.

  • Die rote Beete stärkt zudem auch die Ausdauer und die Leistung während eines Trainings und ist somit sehr vorteilhaft für Sportler.

Du kannst dieses Gemüse roh essen, als Saft trinken, gekocht oder gebacken essen. Du solltest die Blätter nicht wegwerfen, sondern kochen, da sie reich an Kalium sind (644 mg pro ½ Tasse).

  • Studien haben gezeigt, dass der Konsum von Kalium-reichen Lebensmitteln und die Beseitigung von Natrium das Risiko von Herzerkrankungen und das Schlaganfall-Risiko um 21% senken kann.

 

6 GRÜNDE UM ROTE BETE ZU ESSEN

1. Senkt deinen Blutdruck

Der Saft der roten Bete kann dazu beitragen, den Blutdruck zu senken innerhalb von Stunden. Eine Studie ergab, dass das Trinken von einem Glas rote Bete-Saft den systolischen Blutdruck um durchschnittlich 4-5 Punkte senkte.

Der Nutzen kommt wahrscheinlich von den natürlich vorkommenden Nitraten in der Bete, die in Stickstoffmonoxid in deinem Körper umgewandelt werden. Stickstoffmonoxid wiederum hilft, sich zu entspannen und erweitert deine Blutgefäße, verbessert den Blutfluss und senkt den Blutdruck.

2. Steigert deine Ausdauer

Wenn du einen Schub brauchst, um es durch dein nächstes Training zu schaffen, kann der Saft der roten Bete wieder wertvoll sein. Diejenigen, die vor der Übung diesen Saft tranken, konnten bis zu 16 Prozent länger trainieren.

3. Bekämpft Entzündungen

Die rote Bete ist eine einzigartige Quelle für Betain, ein Nährstoff der hilft, Zellen, Proteine und Enzyme vor Umweltstress zu schützen. Es ist auch bekannt dass sie hilft, Entzündungen zu bekämpfen, interne Organe zu schützen, vaskuläre Risikofaktoren zu verbessern, die Leistung zu steigern und wahrscheinlich zu verhindern, dass zahlreiche chronische Krankheiten auftreten.

4. Anti-Krebs Eigenschaften

Die mächtigen Phytonährstoffe, welche der Beete ihre tiefe karminrote Farbe gibt, kann helfen, Krebs abzuwehren. Die Forschung hat gezeigt, dass der Rote-Bete Extrakt, Multi-Tumor- Formationen reduziert in verschiedenen Tieren wenn es in Trinkwasser verabreicht wird, während der rote Bete Extrakt auch für die Verwendung bei der Behandlung von menschlichen Pankreas, Brust-und Prostatakrebs untersucht wird.

5. Reich an wertvollen Nährstoffen und Fasern

Die rote Bete ist hoch an Immun-stärkendem Vitamin C, Ballaststoffen und essentiellen Mineralien wie Kalium (essentiell für gesunde Nerven- und Muskelfunktion) und Mangan (was gut für deine Knochen, Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse ist). Bete enthält auch das B-Vitamin-Folat, das hilft, das Risiko von Geburtsfehlern zu reduzieren.

6. Entgiftungsunterstützung

Die Betalin-Pigmente in der roten Bete unterstützen den Entgiftungsprozess deines Körpers. Traditionell wird die rote Bete für ihre Unterstützung bei der Entgiftung geschätzt, weil sie hilft, das Blut und die Leber zu reinigen.


Lieblingsrezept mit Rote Bete

Carpaccio von Roter Bete mit Feldsalat, Birnen und Kürbiskernkrokant

 

Zutaten

50 g Kürbiskerne
50 g Zucker
2 TL Butter
Öl, für die Alufolie
200 g Feldsalat
2 Birne(n)
Butter, zum Andünsten der Birnen
2 Knolle/n Rote Bete, frische oder gekochte (vakuumverpackt), ca. 200 g

Für das Dressing:

50 g Speck, fein gewürfelt (vegane Variante ohne Speck)
2 Schalotte(n), fein gewürfelt
3 EL Balsamico
1/2 TL Honig
1 TL Senf
Salz und Pfeffer
5 EL Kürbiskernöl

Zubereitung

  • Kürbiskerne in einer Pfanne trocken rösten, herausnehmen, beiseite stellen.
  • Ein Stück Alufolie dünn mit Öl bestreichen.
  • Zucker mit zwei Esslöffel Wasser in einem Topf aufkochen, Kürbiskerne zugeben und mit einem Holzlöffel kräftig umrühren bis der Zucker karamellisiert und flüssig wird. Die Butter unterrühren. Auf die Alufolie gießen und rasch verstreichen. Achtung, sehr heiß! Abkühlen lassen.
  • Rohe Rote Bete-Knollen in Salzwasser ca. 40 Minuten kochen, abschrecken, schälen. In dünne Scheiben hobeln.
  • Birnen waschen, abtrocknen, vierteln. Kerngehäuse entfernen, Fruchtfleisch in dünne Spalten schneiden, in etwas Butter kurz andünsten, herausnehmen.
  • In das Bratfett die Speck- und Schalottenwürfel geben, anbraten, herausnehmen. Rest mit Balsamico-Essig ablöschen, Honig und Senf zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Pfanne in eine Schüssel geben und das Kürbiskernöl kräftig unterschlagen, abschmecken.

Feldsalat putzen, waschen, trocken schleudern. Im Dressing wenden, in die Mitte von vier Portionstellern verteilen, mit der Speck-Schalottenmischung bestreuen.

Außenrum die Birnenspalten und Rote Bete-Scheiben arrangieren. Den Rest vom Dressing in Streifen darüber träufeln. Krokant in Stücke brechen, auf den Tellern verteilen.

Quelle: liebeisstleben

Ich persönlich lasse den Speck da wo er hin gehört – beim Schwein – nicht auf meinem Salat. Dafür streue ich entweder Parmesan oder meinen veganen, selbst gemachten Parmesan über das Carpaccio:

Zutaten veganer Parmesan:

  • 200 g geröstete Walnüsse (in der Pfanne bis sie duften)
  • 4 Eßl. Bio-Hefeflocken
  • 2 Tl. Himalayasalz
  • 1 Tl. gemahlener Bockshornklee
  • etwas Pfeffer

Alle Zutaten in einen Blender (Mixer) geben und klein häckseln. In ein verschließbares Glas abfüllen. Fertig.

Herzliche Grüße

Freija

Buchtipp:

Rote Beete - Die besten und gesündesten Rezepte mir roter Beete

Henschler, Ruth

Rote Beete – Die besten und gesündesten Rezepte mit roter Beete

Das Kochbuch für alle Fans und Liebhaber der gesunden roten Rübe
Bezugsquelle: Kopp-Verlag

 

Über Lichterschein.com (1359 Beiträge)
https://lichterschein.com/lichterschein-was-will-der-denn/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Freija's Thing

Heilkräuter * Ernährung * Nährstoffkunde * Informationsmedizin * alternative Selbstheilung * Salutogenese * Rezepte * Fermentation * Garten * Elixiere, Tees, Cremes, Salben, Pasten* politische Ecke*

Wake News Vital ©

Vorsorge, Schutz, Selbstheilung

Journal Alternative Medien

Ihr Medienportal abseits der Mainstream-Presse

Natur als Medizin - Naturheilkunde, Gesundheit & mehr

Das von Experten gepflegte Naturheilkunde Magazin

gesundwege.com/

gesund ernähren - gesund leben

Gesundheits-EinMalEins

"Wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle"

%d Bloggern gefällt das: