Aktuell

Die heilende Kraft des Rotklee

 

Schon die alten Kelten nutzten die Kraft des Rotklees. Sie betrachteten den Rotklee als magische und heilige Pflanze.

Dieses natürliche Heilmittel kann die perfekte Lösung für alle Symptome während der Wechseljahre sein

Aufgrund seines hohen Phytoöstrogengehalts ist der Rotklee besonders bei Frauen beliebt. Er lindert nachweislich all die Menstruationsprobleme ebenso wie die Wechseljahresbeschwerden. Auch bei Prostatabeschwerden von Männern ist er hilfreich.

Welche Frau im mittleren Alter kennt das nicht? Schweißausbrüche, natürlich meisten dann, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann, Gewichtsschwankungen, Depressionen usw. Die sogenannte Menopause kann für viele Frauen wie eine Folter wirken.

Sie leiden zudem unter Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen und fühlen sich oft schlapp und ausgelaugt. Viele klagen auch unter Angstzuständen.

 

Das Problem: Die Hormone laufen Amok

Interessant ist, dass die Asiatinnen dieses Problem nicht haben. Es gibt noch nicht einmal das Wort Wechseljahre.

Das hat etwas mit der Ernährung zu tun, denn nachweislich enthalten alle Sojaprodukte ein natürliches Östrogen, das all die typischen Symptome lindert. Zudem nutzen die Asiatinnen viel mehr Kräuter für ihre Küche als wir. Unter anderem den Rotklee.

Dieses natürliche Heilmittel kann zum Beispiel die perfekte Lösung für all die Symptome während der Wechseljahre sein. Auch die alten Kelten nutzten die Kraft des Rotklees. Sie betrachteten den Rotklee als magische und heilige Pflanze. Es war nicht nur Aberglaube.

Aufgrund seines hohen Phytoöstrogengehalts ist der Rotklee besonders bei Frauen beliebt. Er lindert nachweislich all die Menstruationsprobleme ebenso wie die Wechseljahresbeschwerden.

Rotklee besitzt eine zellschützende, entzündungshemmende und blutreinigende Wirkung. Er verbessert den Blutfluss, senkt das Cholesterin, beugt dem Knochenschwund im Alter vor und schützt darüber hinaus auch noch vor Prostataerkrankungen.

Also können auch Männer von diesem Heilkraut profitieren! Es ist längst erwiesen, dass auch das angeblich „starke Geschlecht“ in die Wechseljahre kommt.

Auch Männer leiden unter den Symptomen wie Schlafstörungen, Depressionen und vor allen Dingen sind die ganzen Prostataleiden die häufigsten Symptome, unter denen die Männer leiden.

Rotklee – ein wahres Wunder der Natur. In der chinesischen Medizin schon längst bekannt!

Die Kräuterkunde zaubert aus diesem Kraut Tees, Infusionen und Tinkturen, die aus den getrockneten Blüten gewonnen werden. Die Forschung erklärt, warum dieses Volksmittel so effektiv bei der Unterstützung von Frauen in den Wechseljahren ist.

Rotklee enthält die sanften hormonbalancierenden Pflanzenverbindungen namens Isoflavone. Diese natürlichen Chemikalien hängen sich an die mittlerweile schwach gewordenen Östrogenrezeptoren im Körpergewebe an und sie imitieren die Auswirkungen von Östrogen.

Das heißt konkret: Dem Körper wird einfach wieder mehr positive Weiblichkeit zugeführt. Die Isoflavone spüren, was der Körper braucht, und passen sich den Bedürfnissen an.

Natürliche Möglichkeiten, um Ihren Hormonhaushalt wieder zu regulieren

Wenn der Östrogenspiegel zu niedrig ist, wirkt Rotklee wie ein Östrogen. Aber wenn der Östrogenspiegel zu hoch ist, nehmen die Isoflavone den Platz auf den Rezeptoren ein. Sie blockieren eine stärkere Östrogenausschüttung.

Roter Klee ist so wirkungsvoll, dass es eine sichere und natürliche Alternative zu pharmazeutischen Hormonersatztherapie ist. Es lindert die Symptome der Menopause.

1. Menopausensymptome reduzieren:

Eine Studie in der Zeitschrift „Gynäkologische Endokrinologie“ testete die Auswirkungen von Rotklee bei sechzig postmenopausalen Frauen über 40 Jahre. Sie hatten alle eine Kupperman-Index-Punktzahl von 15. Der Blatt-Kupperman Menopausal Index ist ein Weg, um die Schwere der Menopausensymptome zu messen.

Die Frauen wurden in zwei Gruppen eingeteilt, bei der die eine Gruppe 90 Tage eine 80 Milligramm Rotkleeverordnung erhielten, während die andere Gruppe ein Placebo bekam. Nach der Rotkleebehandlung verbesserte sich bei der ersten Gruppe der durchschnittliche Kupperman-Score um etwa 78 Prozent im Vergleich zu nur etwa 23 Prozent für diejenigen, die das Placebo erhalten hatten. Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass Rotklee deutlich alle Menopausensymptome senken konnte.

 

2. Hitzewallungen:

Hitzewallungen sind am häufigsten mit der Menopause verbunden. Aber Brustkrebs-Überlebende können besonders schwere und häufige Hitzewallungen bekommen, da eine Chemotherapie oder Chirurgie sie in vorzeitige Menopause bringt.

Viele Frauen finden Erleichterung mit einer Hormonersatztherapie (HRT). Aber Brustkrebs-Überlebenden sind keine Kandidaten für HRT wegen der Bedenken, dass das Östrogen den Brustkrebs fördert.

Niederländische Forscher fanden heraus, dass eine tägliche Dosis von 80 mg Rotklee die Hitzewallungen um 44 Prozent senkt. Darüber hinaus bestätigten die Probandinnen, dass ihre gesamten Menopausensymptome um 13 Prozent sanken. Auch Akupunktur z. B. entlastet Hitzewallungen.

3. Knochendichteverlust stoppen:

Östrogene sind wichtig bei der Erhaltung der Knochendichte und Hormonmangel ist ein wichtiger Risikofaktor für Osteoporose. Eine Studie in der „American Journal of Clinical Nutritiontested“ beobachtete die Auswirkungen von Rotklee auf die Knochendichte.

Auch hier gab es zwei Gruppen. Forscher rekrutierten 205 Frauen im Alter zwischen 49 und 65 Jahren. Die einen erhielten Rotklee, die anderen ein Placebo.

Am Ende von 12 Monaten hatte die Rotklee-Gruppe einen signifikant niedrigeren Verlust an Knochenmineraldichte in ihren Lendenwirbelsäulen als die Placebo-Gruppe. Knochenbildungsmarker wurden ebenfalls signifikant erhöht. Auch hierfür werden die Isoflavone verantwortlich gemacht.

 

4. Brustkrebsrisiko reduzieren:

Eine Überexposition gegenüber Östrogen ist ein Risikofaktor für Brustkrebs. Rotklee enthält eine Vielzahl von verschiedenen Isoflavonen, die den Östrogenspiegel ausgleichen.

Eine Studie im „British Journal of Nutrition“ stellte dazu fest, dass bestimmte Isoflavone in Rotklee, nämlich das Biochanin A, dazu beitragen kann, Brustkrebs durch die Hemmung der Aromatase zu mindern. Aromatase ist ein Enzym, das die Umwandlung von Androgenen zu Östrogen katalysiert.

In der Studie fanden die Forscher ebenfalls heraus, dass Biochanin A in Rotklee vorhanden ist und das Zellwachstum der bösartigen Tumoren unterdrückt.

5. Prostatakrebs bekämpfen:

Wie eingangs beschrieben, hilft Rotklee auch den Männern in ihren Wechseljahren.Prostatakrebs ist der am häufigsten diagnostizierte Krebs bei Männern und ist die zweithäufigste Ursache für einen krebsbedingten Tod bei Männern nach Lungenkrebs.

Diätetische Isoflavone aus Rotklee können helfen, diese Krankheit zu bekämpfen.Forscher aus Australien rekrutierten 38 Patienten mit Prostatakrebs. Vor der Operation wurden 20 der Männer 160 mg pro Tag Isoflavone aus Rotklee gegeben.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Apoptose (programmierter Zelltod) der Krebszellen in der Rotklee-Gruppe signifikant höher war und es gab keine negativen Auswirkungen. Die Forscher schlugen weiterhin vor, dass Rotklee Isoflavone die Progression von Prostatakrebs stoppen kann.

6. Herz-Kreislauf-Erkrankungen mindern:

Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen eine der Hauptursachen für vorzeitigen Tod weltweit dar. Entzündung ist eine der Hauptursachen. Forscher aus Österreich testeten die Möglichkeiten, Entzündungen mit Rotklee zu bekämpfen. Sie fanden heraus, dass Isoflavone im Rotkleextrakt die Sekretion von entzündungshemmenden Zytokine, Interleukin-6 und Tumornekrosefaktor Alpha reduziert haben.

Es erhöhte auch entzündungshemmende Interleukin-10. Sie schlossen daraus, dass roter Klee-Extrakt Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verhindern kann.

Rotklee ist sowohl Nahrung als auch Medizin

Die Blüten können zu Salaten hinzugefügt oder mit Getreide wie Reis gekocht werden.Herbalisten machen auch Tees, Infusionen und Tinkturen aus den getrockneten Blüten.

Suchen Sie nach rotem Klee-Tee im Internet oder in Ihrem Reformhaus. Rotklee ist auch als Ergänzung erhältlich. Sie finden es in Tabletten, Kapseln und Extrakten.

Aber bevor Sie Rotklee einnehmen, reden Sie mit Ihrem Arzt. Besonders wenn Sie Brustkrebs oder Myome haben, oder ein Hormon wie die Pille nehmen, oder Blutverdünner.

über Wenn die Hormone Amok laufen: Rotklee bei Wechseljahrsbeschwerden von Frauen und Männern! — Alpenschau.com

Über Lichterschein.com (1359 Beiträge)
https://lichterschein.com/lichterschein-was-will-der-denn/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Freija's Thing

Heilkräuter * Ernährung * Nährstoffkunde * Informationsmedizin * alternative Selbstheilung * Salutogenese * Rezepte * Fermentation * Garten * Elixiere, Tees, Cremes, Salben, Pasten* politische Ecke*

Wake News Vital ©

Vorsorge, Schutz, Selbstheilung

Journal Alternative Medien

Ihr Medienportal abseits der Mainstream-Presse

Natur als Medizin - Naturheilkunde, Gesundheit & mehr

Das von Experten gepflegte Naturheilkunde Magazin

gesundwege.com/

gesund ernähren - gesund leben

Gesundheits-EinMalEins

"Wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle"

%d Bloggern gefällt das: