Aktuell

Natürliche Mittel gegen Wassereinlagerungen

Entwässernde Lebensmittel

Durch die Entwässerung des Körpers purzeln zum einen etliche Pfunde; zum anderen werden das Herz und der Kreislauf entlastet. Viele entwässernde Lebensmittel wie Obst und Gemüse lösen das überschüssige Wasser auf natürliche Weise.

Wasseransammlungen im Körper können Anzeichen ernsthafter Erkrankungen sein, deshalb ist es sinnvoll, den Körper zu entwässern. Wenn Sie Ihren Körper von überflüssigen Wasserdepots befreien möchten, brauchen Sie nur bestimmte entwässernde Lebensmittel in Ihren Speiseplan einzubauen. Verzehren Sie daher vor allem harntreibende Obst- und Gemüsesorten. Hierzu gehören

• Beerenfrüchte wie Himbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren, Erdbeeren,

• Rhabarber, Wassermelone, Holunder, Weintrauben,

• Spargel, Fenchel, Gurke, Kürbis, Rettich, Meerrettich, Sellerie, Sauerkraut, Tomaten, Kopfsalat

• sowie Reis und Kartoffeln.

Wichtig: Sie sollten mit dem Entwässern jedoch nicht übertreiben. Ein zu hoher Flüssigkeitsverlust kann den Kaliumspiegel im Blut gefährlich ansteigen lassen. Deshalb: Um dem übermäßigen Verlust von Flüssigkeit im Gewebe vorzubeugen, sollten Sie 1,5 bis 2 Liter täglich trinken. Bevorzugen Sie neben Kräutertees und Fruchtschorlen vor allem natriumarmes und kaliumreiches Wasser.

Tipp: Ernähren Sie sich darüber hinaus salzarm und bewegen Sie sich ausreichend.

Fazit: Wer überschüssige Wassereinlagerungen in seinem Körper beobachtet, sollte unbedingt entwässern. Hierzu sind keine chemischen Mittel erforderlich, denn viele Lebensmittel tragen zur effektiven Entwässerung bei.

Entwässern mit Birkenblätter-Saft

Bildergebnis für birkenblättersaft

Der Frühling ist für den Organismus die beste Jahreszeit für eine Reinigungskur mit Birkensaft.

Wirkung

Birkensaft entschlackt den Körper und befreit ihn von überflüssigen Wassereinlagerungen. Der Saft von Birkenblättern enthält wertvolle Flavonoide, die vor allem die Nierentätigkeit ankurbeln. Hierdurch wird die angestaute Flüssigkeit schonend ausgeschwemmt. Dieser wertvolle Saft enthält ebenso lebensnotwendiges Kalium, Kalzium und Magnesium.

Sie brauchen

• 100 ml Mineralwasser
• 100 ml Fruchtsaft
• 1 TL Birkenblätter-Saft beziehungsweise Birken-Elixier (aus dem Reformhaus).

Anwendung

Eine effektive Entwässerungskur mit Birkenblätter-Saft dauert drei Wochen. Den Saft aus Birkenblättern trinken Sie nicht pur, sondern Sie mixen ihn zu einem erfrischenden Getränk, das Sie dreimal täglich zu sich nehmen.

Fazit: Birkenblätter-Saft eignet sich hervorragend für eine Entwässerungskur. Die Inhaltsstoffe der Birkenblätter enthalten unter anderem Flavonoide, die die angestaute Flüssigkeit aus schwemmen.

Entwässern mit Vitamin C

Bildergebnis für vitamin c

Vitalstoffe wie das Vitamin C sind lebensnotwendig für den Stoffwechsel. Sie sind unter anderem verantwortlich für die Stärkung des Immunsystems und für die Fettverbrennung. Weniger bekannt ist jedoch, dass Vitamin C auch zur Entwässerung des Körpers beiträgt, indem die Nierentätigkeit aktiviert wird.

Vitamin C, die Ascorbinsäure, finden wir vor allem in

• Zitrusfrüchten
• Kiwis
• Ananas
• schwarzen Johannisbeeren
• Paprika
• Brokkoli
• Artischocken
• Spinat
• Spargel
• Tomaten
• Kartoffeln

Anwendung

Sie benötigen täglich mindestens 100 Milligramm Vitamin C, meist wesentlich mehr. Mit Obst und Gemüse und frisch gepressten Säften in mind. fünf Mahlzeiten über den Tag verteilt kurbeln Sie Ihren Stoffwechsel an. Und Sie können tatsächlich mit Vitamin C entwässern. Probieren Sie es aus!

Fazit: Eine ausreichende Menge an Vitamin C trägt zur Entwässerung des Körpers bei. Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin C können Sie zusätzlich nehmen, achten Sie jedoch darauf, dass Sie Produkte nehmen, bei denen das Vitamin C langsam vom Körper absorbiert wird.

Entwässern mit Ingwer und Ingwertee

Bildergebnis für ingwertee

Ingwer ist nicht nur ein hervorragendes Mittel zum Abnehmen, sondern auch zum Entwässern des Körpers geeignet. Dieses beliebte Gewürz regt den Stoffwechsel an, sodass auch die Harnproduktion in den Nieren verbessert wird.

Die Ingwerknolle gilt nicht nur als unverzichtbares Gewürz orientalischer Gerichte, sie erfüllt auch als Tee ihre heilsame Wirkung. Entwässern Sie einfach mal mit Ingwertee.

Sie bereiten ihn folgendermaßen zu

• Sie schneiden zwei bis drei Scheiben einer frischen Ingwerknolle ab,

• übergießen diese mit kochendem Wasser

• und lassen ihn fünf bis zehn Minuten lang ziehen.

Tipp: Dem Tee können Sie etwas Zitronensaft zusetzen und mit Honig süßen.

Entdecken Sie weitere köstliche Zubereitungsmöglichkeiten:

Fazit: Die Ingwerknolle regt durch seine Schärfe nicht nur die Stoffwechselproduktion an, sie ist auch ein gutes Mittel zum Entwässern. Ingwer ist ein ausgezeichnetes Gewürz für zahlreiche Gerichte und als Tee ein anregendes Getränk.

Entwässern mit Mineralwasser

Bildergebnis für mineralwasser

Wasser ist ein Lebenselixier. Viele Ärzte raten, täglich 1,5 Liter Wasser zu trinken. Mineralwasser erfrischt uns besonders an heißen Sommertagen, belebt nach einem anstrengenden Training und sorgt für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr nicht nur während einer Diät. Aber Entwässern mit Mineralwasser?

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) spielt das Wasser als Heilkraft eine besondere Rolle. So trägt das Trinken heißen Wassers zum Ausschwemmen überflüssiger Körperflüssigkeit durch den vermehrten Harndrang bei.

Tipp: Greifen Sie zu einem Mineralwasser mit hohem Kaliumgehalt, denn dieses Mineral hilft beim Entwässern. Unterstützen Sie diesen Prozess mit dem Verzehr von kaliumreichem Obst und Gemüse; viel Kalium finden Sie in Birnen, Bananen und Kartoffeln.

Fazit: Es klingt vielleicht paradox, doch auch Mineralwasser kann zur Entwässerung des Körpers beitragen. Verwenden Sie jedoch ein Wasser mit hohem Kaliumgehalt.

Entwässern mit Kürbiskernen

Ähnliches Foto

Kürbiskerne enthalten wertvolle Linolsäure, viel Vitamin E, aber auch Lignane, das sind pflanzliche Hormone (Phytohormone), die den Hormonspiegel positiv beeinflussen. Kürbiskernen werden viele gesundheitsfördernde und heilende Eigenschaften zugeschrieben. So behandeln Heilpraktiker unter anderem Rheuma, Gicht, Nieren- und Blasenschwäche sowie auch Herzbeschwerden mit Kürbiskernen.

Dabei trägt nicht nur die Kürbisfrucht zur Ausschwemmung des Gewebewassers bei; das Entwässern mit Kürbiskernen ist ebenso möglich, da diese als harntreibend gelten.

Anwendung

Um die entwässernde Wirkung auch zu spüren, sollten Sie täglich 10 bis 15 Gramm Kürbiskerne verzehren. Knabbern Sie die nahrhaften Kerne einfach zwischendurch oder streuen Sie diese in Ihr Müsli.

Tipp für einen leckeren Rohkostsalat

• Sie raspeln 1 Apfel und 2 Möhren,

• mischen 50 g rohen Sauerkraut darunter,

• geben 2 EL Kürbiskerne hinzu

• und vermischen alles mit 2 EL Olivenöl.

Guten Appetit!

Fazit: Kürbiskerne gelten als wahres Wundermittel für viele Erkrankungen. Darüber hinaus entwässern sie den Organismus und sorgen für die Rückbildung von Ödemen.

Entwässern mit Molke

Ähnliches Foto

Molke ist mehr als ein Abfallprodukt bei der Käse- und Quarkproduktion. Dieses gesunde Milchprodukt enthält neben lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und wertvollen Eiweißen die verdauungsfördernde Milchsäure. Molke ist fettarm und wird daher auch bei Fastenkuren eingesetzt.

Die Molke gilt als wirksames Diätmittel, denn sie

• entwässert und entschlackt den Körper,

• regt den Stoffwechsel an,

• ist wichtig für die Nierenfunktion,

• hilft bei der Regulierung des Kalium- und Kalziumhaushalts,

• hilft, Übergewicht abzubauen.

Entwässern mit Molke im Rahmen einer fünftägigen Kur

• Der erste Tag ist ein reiner Entwässerungstag. Nehmen Sie fast ausschließlich Flüssigkeit in Form von Mineralwasser und Kräuter- und Früchtetee zu sich. Lediglich etwas Obst ist erlaubt.

• An den folgenden Tagen trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein Glas Fruchtmolke oder auch Kurmolke mit einem Esslöffel indischen Flohsamen, den Sie in der Apotheke oder im Reformhaus erhalten.

Die Molke bändigt Ihren Appetit, dadurch essen Sie viel weniger; außerdem wird die Verdauung angeregt.

• Ernähren Sie sich darüber hinaus fett- und kalorienarm. Sie benötigen pro Tag nur 960 Kalorien und werden dennoch satt.

• Essen Sie viel frisches Obst und Gemüse. Treiben Sie täglich Sport.

Tipp: Sie erhalten die Molke als Pulver im Reformhaus. Sie wird in 500 Gramm-Packungen angeboten. Fruchtmolke gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Fazit: Molke eignet sich hervorragend zum Entwässern. Außerdem können Sie mit regelmäßigem Trinken der Molke dauerhaft abnehmen. Dieses Milchprodukt ist besonders gut für eine Kur geeignet.

Molke-Kur-Diätplan

Nicht verpassen:

Die Molke-Kur zum Entwässern

Mit unserer Molke-Kur können Sie gesund abnehmen und gleichzeitig Ihren Körper entwässern und entschlacken. Nehmen Sie mit Molkedrinks und leichten Mahlzeiten täglich 1 Pfund ab, ohne zu hungern …

weiter zum – Molke-Kur-Diätplan

Entwässern mit Spargel

Bildergebnis für spargel

Der König des Gemüses, der Spargel, hat es in sich. Er schmeckt nicht nur lecker, er ist auch hervorragend als Entwässerungsmittel geeignet. Der Spargel besteht zu 94 Prozent aus Wasser, 100 Gramm dieses edlen Gemüses schlagen mit nur 20 Kalorien zu Buche.

Dennoch ist der Spargel sehr vitaminreich, den er enthält unter anderem

• Vitamin A,

• Vitamin B 1 und B 2,

• Vitamin C,

• Vitamin E

• und Folsäure.

Darüber hianus sind wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Phosphor ebenfalls im Spargel zu finden. Der hohe Anteil an Asparaginsäure und die Kaliumsalze erhöhen den Harndrang und tragen zur Entwässerung des Körpers bei.

Besonders harntreibend und entwässernd sind die Saponine, die sich im Wurzelstock des Spargels befinden. Diese Wirkstoffe werden in der Apotheke in Form von Tabletten angeboten. Die zerkleinerte und getrocknete Spargelwurzel ist auch in einer Entwässerungstee-Mischung enthalten.

Tipp: Spargel können Sie mehrere Tage frisch halten, wenn Sie diesen in ein feuchtes Geschirrtuch einwickeln und im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren.

Fazit: Der Spargel ist nicht nur ein äußerst wohlschmeckendes Gemüse, er trägt auch zur Ausschwemmung überflüssigen Wassers aus dem Gewebe bei. Entwässern mit Spargel ist eine gute Möglichkeit, in der leider zu kurzen Spargelzeit den kulinarischen Genuss mit gesundheitlichen Maßnahmen zu verbinden.

Entwässern mit Wacholderbeeren

Bildergebnis für wacholderbeeren

Wegen ihrer harntreibenden Wirkung sind Wacholderbeeren als natürliches Entwässerungsmittel bekannt und werden darüber hinaus in der Naturheilkunde eingesetzt bei:

• Entzündungen der Harnwege,

• Harnsteine und Nierengrieß,

• Gicht,

• Rheuma

• Reizhusten und chronische Bronchitis,

• grippale Infekte

• und Verdauungsstörungen.

Weitere Wirkungen

Wacholderbeeren wirken unter anderem entgiftend, blutreinigend und entzündungshemmend. Die kleine Beere stärkt außerdem das Immunsystem.

Zu den wirksamen Wirkstoffen zählen vor allem

• ätherische Öle

• mehrfach ungesättigte Fettsäuren

• sowie viel Vitamin C

Wacholderbeeren sind auf vielfältige Weise einsetzbar

• Sie können einzelne Beeren zerkauen oder

• zerdrücken und zu einem Tee verarbeiten.

• Zur äußeren Anwendung empfiehlt sich die Herstellung einer Tinktur.

• Frisch gepresster Wacholdersaft eignet sich hervorragend gegen Magenschmerzen.

Entwässern mit Wacholderbeeren im Rahmen einer Kur

• Kauen Sie zunächst viermal täglich eine Beere und steigern Sie die tägliche Dosis bis zum zwölften Tag der Kur auf 15 Wacholderbeeren.

• Danach reduzieren Sie nach und nach die Anzahl der Beeren.

• Führen Sie die Kur drei, aber nicht länger als fünf Wochen durch.

• Bei längerem Verzehr von Wacholderbeeren könnten u.U. Nierenschäden auftreten.

Tipp: Wer unter eingeschränkter Nierenfunktion bzw. chronischen Nierenschäden leidet oder schwanger ist, sollte wegen der starken Wirkung der ätherischen Öle die Wacholderbeeren nicht pur zu sich nehmen.

Hier ist der mildere Wacholdertee angesagt

• Sie zerstoßen einen Teelöffel getrockneter Wacholderbeeren zu Pulver,

• übergießen es mit einer Tasse kochendem Wasser,

• lassen den Sud 10 Minuten lang ziehen und seihen ihn anschließend ab.

• Trinken Sie den Tee drei Wochen lang dreimal täglich.

Sicherlich werden Sie die entwässernde Wirkung spüren.

Fazit: Wacholderbeeren sind wegen ihrer harntreibenden Wirkung ein gutes Entwässerungsmittel und hervorragend geeignet für eine Kur.

Entwässern mit Zinnkraut

Bildergebnis für zinnkrauttee

Das Zinnkraut, auch als Ackerschachtelhalm bekannt, gehört zu einer der ältesten Heilpflanzen. Durch den hohen Anteil an Kieselsäure galt dieses Kraut bei den Hausfrauen auch als Reinigungsmittel für Zinngeschirr.

Der Ackerschachtelheim ist jedoch besonders wegen seiner harntreibenden Eigenschaften als natürliches Entwässerungsmittel beliebt.

Anwendungsgebiete

• Neben der Kieselsäure, unter anderem wichtig für gesundes Haar und kräftige Nägel, sind Flavonoide und vor allem der hohe Gehalt an Kalium verantwortlich für die diuretische (entwässernde) Wirkung des Zinnkrauts.

• Der Extrakt des Ackerschachtelhalms ist jedoch nicht nur bei einer Entwässerungs- und Entschlackungskur sehr hilfreich, er wird auch bei einer Durchspülungstherapie bei entzündlichen Erkrankungen der Blase und der Nieren eingesetzt.

Lesen Sie hierzu auch:

Entwässern mit Zinnkraut

• Trinken Sie über einen längeren Zeitraum zwei- bis dreimal täglich 20 ml Zinnkrautsaft.

• Sie können sich auch einen Tee aus Zinnkraut zubereiten und diesen mehrmals täglich zu sich nehmen.

Die entwässernde Wirkung wird nicht ausbleiben.

Fazit: Zinnkraut (Ackerschachtelhalm) gilt als beliebtes und wirksames Entwässerungsmittel und hat sich als Heilkraut besonders bei Harnwegserkrankungen bewährt.

Entwässern mit Zwiebel

Bildergebnis für zwiebel

Die Zwiebel ist nicht nur ein vielseitiges und schmackhaftes Lebensmittel, sie wird auch gern als Heilmittel eingesetzt.

Haben Sie schon einmal nach einem Insektenstich eine aufgeschnittene rohe Zwiebel über die verletzte Stelle gestrichen? Sicher haben Sie die abschwellende Wirkung bemerkt. Oder vielleicht haben Sie bei Husten einen Sirup aus eingekochten Zwiebeln und Honig hergestellt. Die schleimlösende Wirkung war rasch spürbar. Und so gibt es zahlreiche Rezepte, die die heilsame Wirkung dieses scharfen Gemüses beweisen.

Aber, auch zum Entwässern ist die Zwiebel geeignet. 

Durch die antibiotische, antiseptische, krampflösende und blutbildende Wirkung lassen sich viele Beschwerden mildern.

Zwiebelsaft wird unter anderem äußerlich eingesetzt bei

• rheumatischen Beschwerden,

• Insektenstichen,

• Brandwunden,

• Haarausfall.

Innerlich angewendet wirkt die Zwiebel bei

• Herz- und Kreislauferkrankungen,

• Diabetes,

• Atemwegserkrankungen,

• Magen- und Darmerkrankungen,

• Harnwegs- und Nierenerkrankungen.

Entwässern mit Zwiebel

Eine weitere Eigenschaft dieses nährstoffreichen Nahrungsmittels:

• Neben wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen, wichtigen Spurenelementen, ätherischen Ölen und einem insulinähnlichen Pflanzenhormon enthält die Zwiebel Asparagin, eine Aminosäure, die die Nierenproduktion anregt, harntreibend wirkt und somit dazu beiträgt, Schadstoffe aus dem Körper zu entfernen.

• So kann frisch gepresster Zwiebelsaft dazu beitragen, Wasseransammlungen in den Beinen auszuschwemmen.

Tipp: Die heilsame Wirkung entfaltet die Zwiebel vor allem, wenn sie roh verzehrt wird. Fügen Sie daher jedem Salat klein gehackte Zwiebeln oder Zwiebelringe hinzu.

Fazit: Die Zwiebel gilt nicht nur in der Küche als schmackhafte und würzige Zutat für zahlreiche Gerichte, sie spielt auch als natürliches Heilmittel eine wichtige Rolle. So entwässert das in der Zwiebel enthaltene Asparagin den Körper und unterstützt die Nierentätigkeit.

Entwässern mit Ananassaft

Bildergebnis für ananassaft

Die Ananas ist eine Frucht, die aus unserem Speiseplan nicht mehr wegzudenken ist und mit deren Hilfe der Körper entwässern kann.

Diese tropische Köstlichkeit verwöhnt unseren Gaumen nicht nur zum Dessert bzw. beim gesunden, vitaminreichen Snack zwischendurch, sie ist auch bei vielen Gerichten eine süße Zutat. Denken Sie nur an den fruchtigen Geflügelsalat oder an viele asiatische kulinarische Kreationen. Überdies ist frisch gepresster Ananassaft eine erfrischende Köstlichkeit und eine Alternative zum Apfel- oder Orangensaft.

Ein wirksames Naturheilmittel

Der Saft der Ananas ist jedoch nicht nur als Getränk eine Bereicherung, sondern auch ein wirksames Naturheilmittel.

Verantwortlich für die natürliche Heilkraft sind vor allem wertvolle Vitalstoffe, Mineralien und Spurenelemente wie

• Kalium zum Entwässern des Körpers,

• Magnesium,

• Kalzium,

• Mangan,

• Eisen,

• Phosphor,

• Zink,

• Jod

• und viele Enzyme, die den Stoffwechsel anregen und zur Entwässerung und Entschlackung der Zellen beitragen.

Entwässern mit Ananassaft – die radikale Schlankheitsdiät

Die Ananas ist nicht nur lecker, sondern eine hervorragende Frucht zur

• Entwässerung,

• Entschlackung und

• Entgiftung des Organismus und

• dient der Gewichtsreduzierung.

Wenn Sie also sehr schnell ein paar Pfunde verlieren möchten, sollten Sie sich auf eine Ananasdiät einlassen. Warum?

• Diese tropische Frucht ist sehr kalorienarm.

Wenn Sie ein Kilo Ananas verzehren, nehmen Sie nur 590 Kalorien zu sich.

• Der Fettgehalt ist äußerst minimal,

• Eiweiße sind nicht enthalten.

• Die vorhandenen Enzyme regen jedoch den Stoffwechsel an, fördern die Verdauung und mobilisieren die Fettverbrennung.

Die radikale Methode

• Wenn Sie eine strenge Ananas- Diät durchführen, sollten Sie täglich lediglich zwei bis drei Kilogramm frische Ananas beziehungsweise Ananassaft verzehren.

• Da Ihr Körper sehr stark entwässert wird, sollten Sie während dieser Zeit unbedingt zusätzlich ausreichend Wasser, Kräuter- oder Früchtetee zu sich nehmen, um eine Dehydration (Austrocknung) zu verhindern.

• Diese Schlankheitskur ist sehr einseitig und sollte nicht länger als drei Tage durchgeführt werden.

Die sanfte Methode

Aber vielleicht bevorzugen Sie eine mildere Variante:

• Sie verzehren Ananas ausschließlich zum Frühstück.

• Während der übrigen Mahlzeiten nehmen Sie ausgewogene kalorienarme Nahrung zu sich.

Fazit: Ananas ist ideal zur Gewichtsreduzierung. Eine radikale Diät mit Ananassaft oder der Ananasfrucht sollte jedoch nicht länger als drei Tage durchgeführt werden.

Entwässern mit Artischocke

Bildergebnis für artischocke

Die Artischocke zählt nicht nur zu den leckeren Gemüsesorten, sie ist auch ein Heilmittel bei Erkrankungen des Verdauungstraktes, und sie hilft bei der Entgiftung und Entwässerung des Körpers.

Wirkung

Der Bitterstoff Cynarin, der sich in den Artischockenblättern befindet, regt vor allem die Gallentätigkeit an, er schützt die Leber und wirkt entgiftend und verdauungsfördernd. Die Wirkstoffe der Artischocke haben zusätzlich eine entwässernde Funktion.

Anwendung

Die Artischocke wird nicht nur als Gemüse verzehrt, sie entfaltet ihre Wirksamkeit auch in Form von Kapseln, Tabletten, Saft, Tropfen und Tee. Nehmen Sie pro Tag 6 g des Artischockenextraktes, gleich in welcher Form, zu sich.

Weitere Infos hierzu:

Tipp

Getrocknete Artischockenblätter erhalten Sie in Reformhäusern, Apotheken und in Teeläden.

Fazit: Die Artischocke ist nicht nur ein schmackhaftes Gemüse, sie ist auch ein natürliches Heilmittel bei Beschwerden der Verdauungsorgane und sie hilft beim Entwässern.

Entwässern mit Brennnesseltee und Kapseln

Bildergebnis für brennesseltee

Die Brennnessel wird von vielen leider noch immer als lästiges Unkraut angesehen. Dabei gehört der Brennnesseltee zu den effektivsten natürlichen Heilmitteln, die überflüssiges Wasser aus dem Körper entfernen, entschlacken und entgiften. Bei regelmäßiger Anwendung können Sie sogar schonend abnehmen.

Wirkung

Zahlreiche Wirkstoffe der Brennnessel wie wertvolle Flavonoide, Vitamin C, Provitamin A, Folsäure, Eisen, Magnesium, Kalium und Kieselsäure reinigen das Blut, schwemmen Giftstoffe aus dem Körper und stärken das Immunsystem. Gerbstoffe, Enzyme und der Kaliumgehalt im Brennnesseltee entwässern den Organismus.

Anwendung

Trinken Sie mindestens vier Wochen lang drei bis vier Tassen frisch aufgebrühten, möglichst ungesüßten Brennnesseltee über den Tag verteilt. Alternativ zum Tee können Sie auch Kapseln aus Brennnesselextrakt zu sich nehmen.

Weitere Infos hierzu:

Tipp

Wegen der stark entwässernden Wirkung sollten Sie den Brennnesseltee oder die Kapseln nicht über einen längeren Zeitraum verzehren.

Fazit: Die Brennnessel gehört zu den Heilpflanzen, die stark entwässernd wirken. Brennnesseltee und Kapseln aus dem Extrakt der Brennnessel sind daher gute natürliche Entwässerungsmittel.

Entwässern mit Homöopathie

Bildergebnis für homöopathie

Bei Wasser im Gewebe, besonders in den Beinen, haben sich homöopathische Mittel als hilfreich erwiesen.

Wirkung

Die Homöopathie wird neben anderen natürlichen Entwässerungsmitteln auch bei Ödemen eingesetzt. So hat sich die Solidago virgaurea, die „Wilde Goldrute“, bei gefährlichen Wassereinlagerungen als homöopathisches Entwässerungs- und Entgiftungsmittel erwiesen. Sie wirkt harntreibend und unterstützt die Nierenfunktion.

Anwendung

Bei der Behandlung von Nieren- und Blasenleiden und zur Entwässerung bei Ödemen wird dreimal täglich 1 Gabe Solidago D 3 oder D 12 zugeführt. Das entspricht 5 Globoli, 5 Tropfen oder 1 Tablette.

Weitere homöopathische Mittel zum Entwässern

  • Calzium carbonicum D 12
  • Aesculus D 6
  • Apis D 12
  • Hamamelis D 6

Tipp

Verwenden Sie möglichst Niedrigpotenzen wie D 6 und D 12 oder niedriger.

Weitere Infos erhalten Sie in unserer Artikelserie:

Fazit: Gegen Wassereinlagerungen im Gewebe hilft oftmals die Homöopathie.

Entwässern mit Reis

Bildergebnis für reis

Zu den beliebtesten Entwässerungsmitteln gehört der Reis. Er ist darüber hinaus die Basis für erfolgreiche Schlankheitsdiäten.

Wirkung

Der nicht polierte Reis – das Silberhäutchen wurde nicht entfernt – enthält wertvolle Vitamine und Mineralstoffe wie das Kalium, das für die entwässernde Wirkung verantwortlich ist.

Anwendung

Zum Entwässern und zum Abnehmen verwenden Sie Naturreis, wilden Reis, Dinkelreis oder Basmati. Sie dürfen bis zu 500 Gramm täglich verzehren. Den Reis garen Sie in Wasser ohne Salz, Fett und Gewürze. Sie brauchen natürlich nicht den ganzen Tag nur Reis zu sich nehmen. Als vitaminreiche und gesunde Beigabe eignen sich verschiedene Gemüsesorten oder Früchte.

Tipp

Denken Sie daran, während Ihrer Reisdiät ausreichend Flüssigkeit in Form von Kräutertees oder stillem Mineralwasser zu sich zu nehmen.

Fazit: Eine Entwässerungskur mit Reis ist effektiv und sehr beliebt. Zusammen mit Gemüse und Obst ist sie ein schmackhaftes Mittel gegen Wassereinlagerungen im Gewebe und hilft hervorragend beim Abnehmen.

Entwässern mit Löwenzahn

Ähnliches Foto

Der Löwenzahn ist kein Unkraut, sondern ein wertvolles Wildkraut, das unter anderem zu den wirksamsten Entwässerungsmitteln zählt.

Wirkung

Wussten Sie, dass der Löwenzahn nicht nur entschlackend und entwässernd wirkt, sondern dass seine Wirkstoffe den Stoffwechsel anregen und wichtig für die Blutbildung und für eine gesunde Darmtätigkeit sind? Durch den hohen Kaliumgehalt wird besonders die Nierentätigkeit angeregt, sodass überschüssiges Wasser verstärkt ausgeschieden wird.

Anwendung

Zum Entwässern eignet sich besonders der Tee aus geschnittenem Löwenzahn. So bereiten Sie ihn zu:

Sie kochen zwei bis vier Teelöffel zerkleinerten Löwenzahn mit einem viertel Liter Wasser auf, lassen den Sud zehn Minuten ziehen und gießen ihn anschließend durch ein Sieb. Trinken Sie zweimal täglich jeweils eine Tasse.

Tipp

Sie brauchen für Ihren Entwässerungstee nicht unbedingt frischen Löwenzahn. Getrockneten und geschnittenen Tee erhalten Sie im Reformhaus oder in der Apotheke.

Fazit: Der Löwenzahn gehört wie die Brennnessel zu den Heilkräutern, die am wirksamsten entwässern.

Entwässern mit Obst und Gemüse

Bildergebnis für obst und gemüse

Dass der Spargel als besonders harntreibendes Gemüse gilt, ist allgemein bekannt. Es gibt jedoch wesentlich mehr Obst- und Gemüsesorten, die auf natürliche Weise dem Körper überflüssige Wasseransammlungen entziehen können.

Wirkung

Vor allem der hohe Kaliumgehalt ist für die entwässernde Wirkung von Obst und Gemüse verantwortlich. Wertvolle Vitamine und weitere Wirkstoffe stärken zusätzlich das Immunsystem und regen den Stoffwechsel an.

Anwendung

Verzichten Sie auf chemische Entwässerungsprodukte wie Diuretika und verzehren Sie täglich viel leckeres, vitaminreiches Obst und schmackhaftes Gemüse, denn diese sind nicht nur gesund und ohne Nebenwirkungen, sondern schmecken auch noch lecker.

Zu den entwässernden Lebensmitteln gehören:

ferner

  • Spargel
  • Gurken
  • Tomaten
  • Blattsalat
  • Spinat
  • Paprika
  • Brokkoli

Tipp

Sie sollten täglich fünf Portionen Obst und Gemüse zu sich nehmen. Bevorzugen Sie möglichst frische Produkte.

Fazit: Obst und Gemüse sind nicht nur gesund, sie sind auch vorzügliche Mittel zur Entwässerung des Körpers.

Entwässern mit Zitrone

Bildergebnis für zitrone

Kann die Zitrone wirklich bei Ihrer Entwässerungskur helfen? Probieren Sie es aus.

Wirkung

Die Zitrone enthält viele wertvolle Wirkstoffe, die für unser Wohlbefinden unverzichtbar sind. Nicht nur der hohe Vitamin-C-Gehalt, auch das ätherische Öl, die Flavonoide und die Carotinoide tragen zu unserer Gesundheit bei. So wirkt die Zitrone entzündungshemmend, antiseptisch, abschwellend, entgiftend und entwässernd.

Anwendung

Trinken Sie morgens auf nüchternen Magen frisch gepressten Zitronensaft, den Sie mit heißem Wasser verdünnen. Sie werden spüren, wie Ihre Verdauung angeregt wird. Auch im Laufe des Tages, vor allem vor den Mahlzeiten, sollten Sie viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Trinken Sie neben vitaminreichem Zitronensaft auch Kräutertees und stille Wasser. Dass Sie viel Flüssigkeit verlieren, merken Sie durch den häufigen Gang auf die Toilette. Denn:

Zitrone entwässert tatsächlich!

Tipp

Sollten Sie unter Sodbrennen leiden, verzichten Sie auf das Glas Zitronensaft auf nüchternen Magen.

Fazit: Zu den entwässernden Lebensmitteln gehört auch die Zitrone. Während einer Zitronen-Diät sollten Sie sehr viel trinken.

Entwässern mit Holunder

Bildergebnis für holunder

Die dunkelroten Holunderbeeren, auch Fliederbeeren genannt, schätzen wir vor allem als Saft. Erhitzt, mit Honig gesüßt, hilft der Holunder bei fieberhaften Erkältungskrankheiten. Er ist unter anderem auch ein Entwässerungsmittel.

Wirkung

Der Holunder ist besonders vitaminreich und enthält wertvolle Mineralstoffe. Nicht nur die Beeren, auch die Blüten sind als natürliches Heilmittel geeignet. Sie enthalten unter anderem Sambunigrin, ätherische Öle, Flavonoide und Rutin. Ein Tee aus getrockneten Holunderblüten aktiviert die Nierentätigkeit und reinigt das Blut. Die entwässernde Wirkung entschwemmt Giftstoffe aus dem Körper.

Anwendung

Für den Holunderblütentee benötigen Sie zwei gehäufte Teelöffel getrocknete Holunderblüten, die Sie mit einer Tasse siedendem Wasser übergießen. Lassen Sie den Sud fünf Minuten ziehen und seihen Sie ihn anschließend ab. Trinken Sie täglich drei bis vier Tassen.

Tipp: Bereiten Sie den Tee stets frisch zu und trinken Sie ihn sofort. Die Wirkstoffe verflüchtigen sich nämlich bei längerem Stehen.

Fazit: Der Holunder ist ein wirksames Heilmittel nicht nur gegen Erkältungen. Getrocknete Holunderblüten sind wichtig für die Ausscheidung von Giftstoffen, und sie tragen auch zur Entwässerung des Körpers bei.

Entwässern mit Kartoffeln

Bildergebnis für kartoffel

Die Kartoffel ist nicht nur ein schmackhaftes, vielseitig anwendbares Lebensmittel und entgegen vieler Vorurteile absolut kein Dickmacher. Nein, die Kartoffel besteht zu 78 Prozent aus Wasser, hat wenig Fett und ist sehr kalorienarm. Sie wirkt entwässernd und entschlackend und eignet sich hervorragend zur Schlankheitskur.

Wirkung

Die Kartoffel enthält viele lebenswichtige Vitamine. Besonders hoch ist der Anteil an Vitamin C. Erwähnenswert sind die essenziellen Mineralstoffe in der Kartoffel, wobei der Kalium-Anteil mit 440 mg pro 100 g Kartoffeln besonders beachtenswert ist. Während Kalium zur Entwässerung beiträgt, bindet das Natrium das Wasser im Körper. Der Anteil an Natrium in der Kartoffel beträgt jedoch nur 3 mg/100 g. Eine ideale Basis, mit Kartoffeln die Nierentätigkeit anzuregen und somit den Körper zu entwässern.

Anwendung

Wenn Sie mit Kartoffeln den Körper entwässern und entschlacken möchten, sollten Sie sehr sparsam salzen. Würzen Sie stattdessen mit frischen Kräutern.

Tipp: Am besten eignen sich Pellkartoffeln oder gebackene Kartoffeln. Hier bleiben die Nährstoffe weitgehend erhalten.

Fazit: Kartoffeln sind durch ihren hohen Kaliumgehalt ein fantastisches Entwässerungsmittel. Sie sollten mit fettarmen Beilagen und möglichst ohne Salzzugabe verzehrt werden.

Entwässern mit grünem Hafertee

Bildergebnis für grüner hafertee      Bildergebnis für grüner hafertee

Pfarrer Kneipp entdeckte den grünen Hafertee als vorzügliches Heilmittel gegen Verdauungsstörungen und Wassereinlagerungen im Körper. Auch heute verwenden wir diesen Tee zur Anregung des Stoffwechsels und zur Entwässerung der Nieren.

Wirkung

Der grüne Hafer enthält viele essenzielle Mineralstoffe wie Kieselsäure, Zink, Eisen und Mangan. Außerdem hat die Pflanze wertvolle Flavonoide und Pektine. Die ebenfalls enthaltenen Saponine gelten als harntreibend und sind besonders wichtig für eine Entwässerungskur.

Anwendung

Für die Durchspülung der Nieren benötigen Sie 300 bis 450 ml siedendes Wasser, in das Sie einen Esslöffel grünen Hafertee geben. Lassen Sie den Tee etwa 20 Minuten köcheln, gießen Sie den Sud anschließend durch ein Sieb und trinken ihn möglichst warm.

Tipp: Auch wenn der grüne Hafertee stark entwässert, sollten Sie dennoch zusätzlich für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgen. Trinken Sie täglich viel Mineralwasser und ungesüßten Kräutertee.

Fazit: Der grüne Hafertee ist reich an wertvollen Mineralstoffen und eignet sich besonders zum Entwässern und zur Durchspülung der Nieren.

Entwässern mit Petersilie

Bildergebnis für petersilie

Wer die Petersilie lediglich zur Dekoration für das kalte Büffet degradiert oder sie bestenfalls als Würzmittel für etliche Gerichte gebraucht, verkennt die gesundheitsfördernde und vor allem entwässernde Wirkung dieses Heilkrauts.

Wirkung

Vor allem regen ätherische Öle der Petersilie die Nierentätigkeit an, sie wirken krampflösend und harntreibend. Schon Hildegard von Bingen empfahl dieses aromatische Küchenkraut gegen Nieren- und Blasenleiden, gegen Gicht und Wasseransammlungen im Gewebe. Eine besondere Rolle spielen die ätherischen Wirkstoffe Apiol und Myristicin. Während Diuretika neben Wasser im Gewebe auch lebenswichtige Mineralstoffe ausscheiden, versorgt die Petersilie den Körper mit essenziellen Mineralstoffen und Spurenelementen und entwässert dennoch hervorragend.

Anwendung

Die Petersilie lässt sich überaus vielseitig verwenden. Als Gewürz ist sie in sehr vielen Gerichten unverzichtbar. Roh gegessen trägt sie zur täglichen Abdeckung des Vitamin- und Mineralstoffbedarfs bei. Die „Dekoration“ also immer mitessen! Als Tee ist dieses beliebte Küchenkraut ein vorzügliches Heilmittel.

Tipp: Zum Entwässern eignet sich ein Tee aus Petersilie und Brennnessel. Kochen Sie einen halben Liter Wasser auf, geben Sie dann ein Bund klein geschnittene Petersilie hinzu und lassen das Gemisch leicht köcheln. Nach fünf Minuten nehmen Sie den Topf vom Herd und geben eine Handvoll Brennnesselblätter in das heiße Wasser. Nach weiteren fünf Minuten gießen Sie alles durch ein Sieb. Trinken Sie den Tee zwei- bis dreimal täglich.

Fazit: Die entwässernde Wirkung der Petersilie sollten Sie nicht unterschätzen. Sie ist oftmals chemischen Diuretika vorzuziehen.

Entwässern mit Schüssler Salzen

Bildergebnis für schüssler salze

Leiden Sie unter schweren und geschwollenen Beinen oder haben Sie Wasseransammlungen im Oberbauch oder gar in der Lunge? Dann sollten Sie dringend Ihren Körper entwässern. Verzichten Sie jedoch möglichst auf Diuretika und versuchen Sie es lieber mit Schüssler Salzen.

Wirkung

Unter allen Schüssler Salzen wirkt das Natrium sulfuricum, das Salz Nr. 10, stark entwässernd. Bekannt ist das Natrium sulfuricum auch als Glaubersalz. Es wird gern vor einer Fastenkur als „Ausleitungsmittel“ eingesetzt, denn es wirkt abführend und es entschlackt und entgiftet den Organismus. Im Gegensatz zu chemischen Entwässerungsmedikamenten wirkt das Schüssler Salz Nr. 10 sanft und nebenwirkungsfrei.

Anwendung

Die Schüssler Salze erhalten Sie in Form von Tabletten oder Globuli. Lassen Sie die Tabletten drei- bis sechsmal täglich langsam im Munde zergehen. Das Schüssler Salz Nr. 10 können Sie als Salbe auch äußerlich anwenden. Reiben Sie Ihre Beine mehrmals täglich mit dieser Salbe ein oder machen Sie Umschläge. Sie werden sehen, dass die Schwellungen zurückgehen.

Tipp: Nicht nur das Schüssler Salz Nr. 10 eignet sich zum Entwässern. Hilfreich sind auch die Salze Nr. 8, das Natrium chloratum, Nr. 13, das Kalium arsenicosum und das Schüssler Salz Nr. 15, das Kalium jodatum.

Fazit: Auch Schüssler Salze haben eine entwässernde Funktion. Am wirksamsten ist das Salz Nr. 10, das zusätzlich abführend, entgiftend und entschlackend wirkt.

Weitere Infos über Schüssler Salze

Infos über Wirkung, Dosierung, Einnahme und Anwendung von Schüssler Salzen, Tipps zum Abnehmen mit Schüssler Salz, eine Liste der 12 Schüssler Salze …

zur Übersicht – Schüssler Salze

Entwässern mit Sauerkraut

Bildergebnis für sauerkraut

Sauerkraut, das typische „deutsche Gericht“, ist nicht nur sehr schmackhaft, der Verzehr dieses, durch Milchsäurebakterien fermentierten Lebensmittels gilt auch als natürliches Heilmittel gegen etliche Beschwerden.

Wirkung

Sauerkraut regt vor allem wegen seiner Milchsäure den Stoffwechsel an. Es reguliert die Verdauung und wirkt positiv auf die Darmflora. Sauerkraut stärkt außerdem das Immunsystem und wirkt antibakteriell. Aber dieser vergorene Weißkohl mit hohem Vitamin C Anteil und viel Folsäure ist nicht nur gut für das Verdauungssystem, er trägt auch zur Entwässerung bei. Mitverantwortlich ist ein hoher Kaliumgehalt.

Anwendung

Sauerkraut ist in der Küche nicht wegzudenken. Es schmeckt gedünstet nicht nur zu Wurst- und Fleischgerichten, auch Vegetarier schätzen diese gesunde Kost. Die heilende Wirkung erzielen Sie jedoch am besten, wenn Sie das Sauerkraut roh verzehren. Essen Sie regelmäßig einen Rohkostsalat aus Sauerkraut. Zum Entschlacken und Entwässern eignet sich auch Sauerkrautsaft, am besten ein Glas auf nüchternen Magen getrunken.

Tipp: Raspeln Sie zwei Möhren und einen Apfel in 500 g Sauerkraut, geben Sie zwei Esslöffel Olivenöl hinzu und mischen Sie anschließend eine Handvoll Kürbiskerne unter diesen leckeren Rohkostsalat. Guten Appetit!

Fazit: Das Sauerkraut gehört zu den gesündesten und beliebtesten Lebensmitteln. Es ist vielseitig verwendbar, sorgt für eine gesunde Darmflora, und es entschlackt und entwässert den Organismus.

Entwässern durch Akupunktur

Bildergebnis für akupunktur

Die Akupunktur, eine Heilmethode der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), ist inzwischen auch bei uns anerkannt. Die Therapie erfolgt durch Nadeln, die in bestimmte Meridianpunkte auf der Haut gestochen werden. Sie sollen durch Reizen des Energieflusses Blockaden lösen und somit unter anderem Schmerzzustände beseitigen und zur Heilung von Krankheiten beitragen. Auch das Entwässern des Gewebes ist durch Akupunktur möglich.

Wirkung

Besonders Schwangere leiden unter Ödemen, unter Wassereinlagerungen in den Beinen. Hier kann eine regelmäßige Behandlung durch Akupunktur eine Hilfe sein. Die Lymphflüssigkeit wird ausgeleitet, die Schwellung lässt nach.

Anwendung

Die Nadeln werden beispielsweise in vier bestimmte Energiepunkte des Beines gesetzt. Die Akupunktur sollte in halb sitzender beziehungsweise halb liegender Position durchgeführt werden. Die Nadeln verbleiben in der Regel 20 bis 30 Minuten im Gewebe.

Tipp: Vereinzelt kann es während der Akupunktur-Sitzung zu Schwindelanfällen oder gar Bewusstlosigkeit kommen. Um die Risiken zu minimieren und um einen größtmöglichen Erfolg zu gewährleisten, sollte die Akupunktur zur Entwässerung nur von erfahrenen Akupunkteuren vorgenommen werden. Schwangere sollten eine Hebamme wählen, die eine Ausbildung in Akupunktur absolviert hat.

Fazit: Zu den vielen Möglichkeiten, krankhafte Wassereinlagerungen zum Verschwinden zu bringen, gehört auch die Akupunktur, die besonders für Schwangere mit Ödemen geeignet ist.

Entwässern durch 5-Elemente-Ernährung

Bildergebnis für 5 elemente ernährung

Zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gehört nicht nur die Akupunktur, die Kräuterheilkunde, Qigong und bestimmte Massage-Techniken. Auch die Ernährungslehre, basierend auf den fünf Elementen, ist ein wichtiger Bestandteil. So wirken bestimmte Lebensmittel unter anderem entwässernd.

Wirkung

Alle Lebensmittel sind in der Traditionellen Chinesischen Medizin den fünf Elementen Erde, Wasser, Feuer, Holz und Metall zugeordnet. Diese stehen jeweils in Verbindung mit fünf Geschmacksrichtungen. Lebensmittel mit bitterem Geschmack, die zum Feuer-Element gehören, entwässern und entgiften den Körper. Wenn Sie Ihre Speisen nach den Regeln der fünf Elemente zubereiten und die Energien Yin und Yang mit der Lebensenergie Qi im Einklang sind, beugen Sie Krankheiten vor. Sie stärken Ihre Lebenskraft und steigern Ihre Konzentrationsfähigkeit.

Anwendung

Da die Lebensmittel mit der Geschmacksrichtung bitter den Organismus entwässern, sollten diejenigen bevorzugt werden, die Bitterstoffe enthalten. So können Sie beispielsweise auf Salate wie Endivie, Rucola und Chicorée zurückgreifen. Auch frische Kräuter wie Basilikum, Salbei, Rosmarin und das Gewürz Kurkuma sind ein bewährtes Mittel gegen Wassereinlagerungen. Zum Feuer-Element werden auch Schafskäse, Rote Beete und Roggen gezählt.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin ernähren Sie sich ausgewogen, wenn jede Mahlzeit Lebensmittel aus allen fünf Elementen enthält.

Tipp: Nach der TCM sollten die Lebensmittel stets frisch zubereitet werden. Fertigprodukte enthalten zu wenig des lebenserhaltenden Qi, und durch die Tiefkühlkost wird die Lebensenergie minimiert. Regionale Produkte werden bevorzugt.

Fazit: Wer nach den Lehren der Traditionellen Chinesischen Medizin die Ernährung nach den fünf Elementen ausrichtet, sorgt für einen gesunden Stoffwechsel und verhindert durch entwässernde Nahrungsmittel Wassereinlagerungen.

Entwässern durch ein Fußbad mit Salzwasser

Bildergebnis für fussbad

Endlich Feierabend! Ein anstrengender Tag liegt hinter Ihnen. Ihre Füße brennen, Ihre Beine und die Knöchel sind stark angeschwollen. Jetzt ist die Zeit für ein entspannendes Fußbad mit Salzwasser.

Wirkung

Ein Fußbad mit Salzwasser ist ein preiswertes, dennoch wirksames Mittel gegen müde, überbeanspruchte Füße. Das Salzbad wirkt entspannend, es unterstützt die Durchblutung, es entschlackt und ist eine wahre Wohltat für den Kreislauf. Das Fußbad mit reichlich Salz hilft, Ödeme zum Verschwinden zu bringen. Das heißt: Dieses Bad trägt auch zur Entwässerung bei, denn die angestaute Lymphflüssigkeit in den Füßen und auch in den Beinen kann leichter abgeleitet werden.

Anwendung

  1. Wählen Sie eine Wanne, in der beide Füße Platz finden.
  2. Gießen Sie warmes, nicht zu heißes Wasser in die Wanne – so viel, dass nicht nur die Füße, sondern auch Knöchel und eventuell Waden gut bedeckt sind.
  3. Lösen Sie eine gute Handvoll Salz in dem Wasser vollständig auf. Verwenden Sie möglichst Meersalz oder gar das hochwertige Himalaja-Salz.
  4. Baden Sie Ihre Füße in dem Salzwasser 10 bis 20 Minuten.
  5. Trocknen Sie anschließend die Füße gut ab. Denken Sie dabei auch an die Zehenzwischenräume.
  6. Anschließend massieren Sie Ihre Füße mit einer guten Pflegecreme.

Tipp: Gönnen Sie sich ein entspannendes und entwässerndes Fußbad mit Salzwasser zwei- bis dreimal pro Woche.

Tipp: Um den Wellness-Effekt zu erhöhen, geben Sie Blüten und Orangenscheiben ins Wasser.

Fazit: Wer unter müden Füßen und schweren Beinen leidet, wird feststellen, dass ein Fußbad mit Salzwasser eine wahre Wohltat ist.

Quelle: wellness-magazin

 

Es grüßt Euch

Freija

Ein Kommentar zu Natürliche Mittel gegen Wassereinlagerungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Terra - Germania

Die Wahrheit lässt sich nicht auf Dauer unterdrücken

Mywakenews's Blog

For all who want to wake up! Für alle die aufwachen wollen!

Wake News Vital ©

Vorsorge, Schutz, Selbstheilung

Journal Alternative Medien

Ihr Medienportal abseits der Mainstream-Presse

Maria Lourdes Blog

Spannende Geschichten über Menschen und deren Schicksal

Terraherz

Zweifel führen zur Wahrheit

ddbnews.wordpress.com

erste zugelassene freie und unzensierte Presseagentur im Föderalen Bundesstaat Deutschland

Natur als Medizin - Naturheilkunde & mehr

„Der Mensch kann zwar helfen, die Natur allein aber kann heilen.“

Emily's Welt

Leben und reisen mit einem autistischen Kind

we love it vegan

Vegan aus Leidenschaft

Tagebuch eines Deutschen

Gedanken, Bewußtwerdung, Befreiung, Erlebnisse, Reiseberichte

coaching with love blog

lebenfreude & leichtigkeit in den bergen

misshealthyblog.wordpress.com/

Gesundheit und gesunder Lebensstil

Arno von Rosen

Buch Autor

veganriot

Willkommen bei Vegan Riot! Hier findest du gesunde, vegane und basische Rezepte.

Wolkenreich

✴Die Sonne✴ -die ist es!

gartenkuss

Mein Garten erzählt eine Geschichte. Und ich höre zu.

Feine Arbeiten

Handarbeiten sowie Tipps aus Küche und Garten

Landkräuter

Mit allen Sinnen rundum genießen. In Wald, Wiese, Garten, Haus.

Zum Ursprung Zurück

Konsum hat uns nicht geboren!

KERNVOLL

vegane Ernährung, Fitness und nachhaltige Kleidung

nz

Online zeitung

Deine Christine!

...mein altes, neues Leben mit MS...

ERWACHE!

Die Welt ist anders als du glaubst.

Vegantine

Die vegane Kantine

Nicht nur Vollwert

Dies und das, was mich bewegt

Healths Secret

Es kommt darauf an, den Körper mit der Seele und die Seele durch den Körper zu heilen. - Oscar Wilde

sabine isst vegan

Vegane Rezepte: unkompliziert, schnell, gesund und lecker!

magentratzerl

"Der Sitz der Gefühle ist der Magen"

GeschiMag

das Online-Geschichtsmagazin

L I C H T E R S C H E I N . C O M

Gesundheit, Ernährung, Naturheilkunde - für Körper & Geist - Geschichten & Gedanken zur Zeit - Rezepte, Handarbeit, natürliche Pflegeprodukte, Kosmetik - Kommunikation & Themen, über die es sich lohnt einmal nachzudenken

wir natur kinder

Blog über natürliche Pflege, Lebensweisen und So

Sandras Blog

Bücher, Kunst und mein Leben in Graz

Simply Cocolicious - Gesunde Ernährung und mehr

Pflanzenbasierte Ernährung, Naturhygiene und die Idee einer ganzheitlichen, alternativen Lebensweise

Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond...

Wenn Unrecht zu Recht wird ,wird Widerstand zur Pflicht! Bertold Brecht

The Recipettes

Two friends exploring the world of food.

Indexexpurgatorius's Blog

Just another WordPress.com weblog

Einfach Essen

Alltagsgerichte aus Schweizer Küchen

neuland

oder unser Umstieg zur veganen Ernährung und das Leben als Veganer in Hamburg

Kreativ Blog - DIY & Gadgets 🛠

► DIY Blog für Basteln, Upcycling, Do It Yourself Anleitungen, Life Hacks & Geschenkideen: Gadgets & Wallets ◄

~ANDERSmensch~

kreativ • inspirativ • provokativ • non-konform

%d Bloggern gefällt das: