Aktuell

Wimmer – Grossbritannien ist ein Mafia-Staat

Staat

Donnerstag, 5. April 2018 , von Freeman um 08:00

Der britische Aussenminister Boris Johnson belog das britische Volk, die Leute, die für ihn stimmten und sein Gehalt bezahlten und er belog das Parlament, die EU, die USA und die NATO. Gefährliche Lügner wie diese müssen gehen, die behauptet haben, der Giftstoff im Fall Skripal stamme definitiv aus Russland. Aber nicht nur er hat voll über die Skripal-Vergiftung gelogen, die Premierministerin Theresa May und das ganze politische Establishment in London auch.

Sie alle zusammen haben Panik und Aggression gegen ein Land ohne Beweise verbreitet. Sie haben gegen Russland Hass und Kriegshetze betrieben. Dieses ganze Szenario stinkt zum Himmel und eine öffentliche Entschuldigung wäre viel zu wenig für dieses Ungemach, jetzt wo das eigene Chemiewaffenlabor in Porta Down gesagt hat, sie wissen nicht wo der Stoff herkommt.

Nichts deutet auf eine russische Beteiligung hin. Genau umgekehrt, alle Indizien zeigen, die Briten haben es selber getan, diese Oberkriminellen, die schon immer als Imperialisten, Kolonialisten, Sklaventreiber, Ausbeuter, Räuber und möchte gerne Weltbeherrscher hinter jedem Konflikt und Krieg gestanden haben.

Willy Wimmer hat völlig recht. Das Vereinigte Königreich nutzt die europäische Solidarität und benimmt sich wie ein „Mafia-Staat“, indem es kriegstreibende Anschuldigungen vorantreibt und Russland von der Skripal-Vergiftungsprobe ausschliesst, sagte der ehemalige Vizepräsident der OSZE-Versammlung gegenüber RT.

Grossbritanniens Verhalten im Skripal-Vergiftungsskandal sei „eine grosse Gefahr für den internationalen Frieden„, meint Willy Wimmer, der von 1994 bis 2000 die Vize-Position bei der Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) inne hatte und Staatssekretär des deutschen Verteidigungsministers war.

Ich denke, wir würden diesen Staat einen Mafia-Staat nennen, weil er gegen alle europäischen und internationalen Regeln verstösst, wie sich die britische Regierung in einem Strafverfahren in Bezug auf ein anderes Land verhalten hat„, sagte Wimmer gegenüber RT.

Die Briten haben eine lange Geschichte an kriegstreiberischer Rhetorik, sagte Wimmer und erinnerte an Grossbritanniens Entscheidung, einen Krieg gegen Irak mit falschen Behauptungen und erfundenen Beweise zu führen. „Wir als Europäer haben Erfahrungen mit den Briten. Wir müssen nur auf Tony Blair zurückblicken. Sie lügen von einem Krieg in den nächsten.

Der lang erwartete Chilcot-Untersuchungsbericht, der 2016 veröffentlicht wurde, bot eine vernichtende Kritik an Blair und erklärte, dass er absichtlich die Bedrohung durch das irakische Regime übertrieb und sich auf ‚fehlerhafte‘ Geheimdienstinformationen verlassen hatte.

Und deshalb denke ich, solange die Briten sich nicht auf eine richtige, legale, internationale Weise verhalten, sollten wir alle glauben, dass dies eine weitere britische Lüge ist, zumindest um einen Krieg gegen Russland zu führen„, fügte Wimmer hinzu .

Der ehemalige stellvertretende Vorsitzende der OSZE-Versammlung sagte, die Position der EU in Solidarität mit dem Vereinigten Königreich sei normales verbündetes Verhalten, warnte jedoch, dass der Block es sich zwei Mal überlegen würde, bevor er dies in Zukunft erneut tun werde.

Wenn ein Land um Solidarität und um Unterstützung bittet, wird es von den anderen gegeben, weil man sonst bestimmte Organisationen wie die EU oder die NATO nicht führen kann. Was die Briten tun – die Regierung von Theresa May missbraucht diesen Willen zur Solidarität, der eine grundlegende Basis der Europäischen Union und der NATO ist.

Dies ist ein Schlag für die europäische Solidarität, und dies ist ein Schlag für die Europäische Union und die NATO. Sie werden es nie wieder tun“ betonte Wimmer.

Sorry Her Wimmer, Sie sind immer noch sehr naiv, denn die Vergangenheit zeigt, sie werden es immer wieder tun. Lügen und nur lügen, um Russland zu verteufeln und mit Dreck zu bewerfen … und Syrien und China und Iran und Nordkorea. Alles was aus den Drecksmäulern der westlichen Politiker kommt ist gelogen!!!

Zur Erinnerung, Boris Johnson hat Felsen fest behauptet, die Quelle für den Giftstoff wäre Russland und dieser wäre für die Vergiftung der Skripals verwendet worden. Das hätte ihm Porton Down mitgeteilt. Am vergangenen Dienstag hat aber das Porton Down Laboratorium gesagt, das stimme nicht, sie haben die Quelle NICHT identifiziert.

Die Äusserung des Aussenministers, die in den sozialen Medien weit verbreitet wurde, hat er der Deutschen Welle in einem Interview gesagt, nämlich, die Wissenschaftler aus dem Labor von Porton Down hätten „kategorisch“ die russische Herkunft der Substanz ihm gegenüber bestätigt, die bei dem angeblichen Nervenangriff verwendet wurde.

EL4C@EL4JC

For the avoidance of doubt – here is Boris Johnson clearly claiming that Porton Down had confirmed to him the source of the Salisbury nerve agent. Words matter. He lied.

Mit dieser Begründung wurden die russischen Diplomaten aus den NATO-Staaten ausgewiesen.

Im folgendem Video sieht man den britischen Botschafter in Moskau, Laurie Britow, wie er seine westlichen Amtskollegen über die russische Herkunft des Giftstsoffes brieft:

Foreign Office 🇬🇧

@foreignoffice

British Ambassador to Russia Dr Laurie Bristow has briefed the international diplomatic community in Moscow on the UK Government response to the Salisbury attack http://ow.ly/1mt930j6EmG 

Es gibt keinen Zweifel, dass das Novichok in Russland produziert wurde vom russischen Staat„, sagte Britow.

Aber am Dienstag teilte der Geschäftsführer von Porton Down dem TV-Sender Sky News mit, seine Wissenschaftler können NICHT bestätigen, Proben der Substanz, die angeblich zum Angriff auf Sergei und Yulia Skripal verwendet wurde, würden aus Russland stammen. Gary Aitkenhead bestand darauf, dass, während die Experten den Stoff als A-234 oder „Novichok“ identifizieren, sie „die genaue Quelle nicht festgestellt“ hätten.

Auf die Frage, ob denn der Stoff aus seinem eigenen Labor stammen könnte, sagte Aitkenhead, nein, die Sicherheitsmassnahmen seien zu strikt. Das bedeutet aber, das Labor hat dieses Nervengift tatsächlich selber, denn sonst hätte er gesagt, nein, wir haben diesen Stoff gar nicht. Er kann also doch aus dem Labor stammen.

Die ganze diplomatische Krise zwischen Russland und den NATO-Staaten beruht auf falsche Aussagen der britischen Regierung und auf Lügen.

Um ihre Lügen zu verstecken hat das britische Aussenministerium den Tweet vom 22. März mit der Behauptung über Russland am 4. März gelöscht. Die russische Botschaft in London hat den Tweet aber gespeichert.

Russian Embassy, UK

@RussianEmbassy

Why would @foreignoffice delete this tweet from 22 March?

Das britische Aussenministerium hat zugegeben, dass es den Tweet gelöscht hat, der erklärte, dass das Nervengift direkt von Russland stammen würde.

London hat den Kreml mindestens drei Mal direkt beschuldigt, hinter dem chemischen Angriff auf den ehemaligen Doppelagenten Sergei Skripal und seine Tochter Yulia gestanden zu haben. Jetzt versuchen sie die Spuren darüber zu verwischen und die Vergangenheit zu korrigieren.

So eine Drecksbande und ein Mafia-Staat!!!

Die Mafia besteht aus der City of London, den Bankstern, den Militär und den Geheimdiensten … plus diesen Blutsaugern und Peverslingen der königlichen Familie!

Die britische Polizei sagt, die Skripals wären um 9:00 Uhr am Morgen mit dem Giftstoff in Kontakt gekommen, der an ihrer Eingangstür angeblich platziert wurde, am Türgriff oder so. Ohnmächtig sind sie aber erst um 16:00 Uhr im Park auf einer Bank geworden, nachdem sie Einkaufen waren, ein Restaurant und ein Pub besucht hätten.

Was soll das überhaupt für ein „super-duper“ tödliches Gift sein, das angeblich 10 Mal stärker als VX ist, aber erst nach 7 Stunden wirkt, dann aber gar nicht tödlich ist??? Das soll eine gefährliche Chemiewaffe sein? Alleine deswegen stimmt die ganze Geschichte nicht und stinkt zum Himmel.

Vielleicht sind die Skripals nur mit dem Pflanzengift Glyphosat von Monsanto in Kontakt gekommen, dass sie selber oder der Nachbar gegen das Unkraut versprühte. Glyphosat gilt als das weitverbreitetste Pflanzengift der Welt und wurde von der WHO jüngst in die Liste der krebserregenden Stoffe aufgenommen.

Aus was für rückgradlosen Lügen-Puppen besteht das BRD-Regime und ihre Papageien:

Das war eben KEIN „Chemiewaffenangriff in Europa„, sonst wären die Skripals sofort gestorben!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Freija's Thing

Heilkräuter * Ernährung * Nährstoffkunde * Informationsmedizin * alternative Selbstheilung * Salutogenese * Rezepte * Fermentation * Garten * Elixiere, Tees, Cremes, Salben, Pasten* politische Ecke*

Wake News Vital ©

Vorsorge, Schutz, Selbstheilung

Journal Alternative Medien

Ihr Medienportal abseits der Mainstream-Presse

Natur als Medizin - Naturheilkunde, Gesundheit & mehr

Das von Experten gepflegte Naturheilkunde Magazin

gesundwege.com/

gesund ernähren - gesund leben

Gesundheits-EinMalEins

"Wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle"

%d Bloggern gefällt das: