Aktuell

Endzeit – Endspiele der Antideutschen!

Von Hans Schmidt

“Wir wollen und brauchen Euch nicht!

Wir brauchen euch nicht, um für uns ein Leben in Glück und Wohlstand zu schaffen. Wo immer wir diese Erde besiedelt haben, konnten wir sehr gut ohne Euch auskommen.

Betrachtet doch den letzten rein weißen Flick der Welt, das kleine Island, und seht, was für eine wohlgeordnete, von Kriminalität so gut wie verschonte Gesellschaft unsere arischen/germanischen Völker begründen können, bis die globalen Abzocker die Insel besetzten und sich in wichtigen Stellungen einnisten konnten. (Wie die Frau des Staatspräsidenten) Von Island aus haben die Weltabzocker ihr Schwindel fortgesetzt, wobei Bankkunden in England und Holland Geld verloren – Icesave – als der Auslandstelle der isländische Landsbanki pleite machte. Einige der Leute, die Geld verloren hatten, müssen Kunden gewesen sein – denn England drohte mit ‘Krieg der Hilfe EU’ (Island dachte an Mitgliedschaft in EU. Gott sein Dank steht Island immer noch außerhalb EU.) wenn die Einwohner Islands nicht für alle Verloste aufkämmen.

Alle Nationen des Erdballs befinden sich in stetem Niedergang, weil die dort ansäßigen Positionen entweder von korrupten Vasallen (Landesverrätern) oder den gleichen Leuten besetzt wurden, auf die sie keinerlei Anspruch besitzen, weder aufgrund ihrer Volkszugehörigkeit oder Religiöse und Kultur noch aufgrund ihrer Talente oder ihrer Charakters.

Wir brauchen eure Politiker und euer politische System nicht, ein System, das erdacht wurde, und uns durch und durch fremd ist, weil es auf Lug und Trug, auf Korruption, Terror und Heuchelei beruht. Viele Jahrhunderte lang haben sich unsere Ahnen ohne Euch sehr gut behauptet. Sie regierten selbst, und ihre Regierungsform entsprach ihrem Bedürfnissen, Wünschen und Neigungen.

Wir brauchen eure Kriegshetzer nicht, vom Schlage der verstorbenen Walter Lippmann, S. Untermýer, Stephan S. Wise, Ilja Ehrenburg und Konsorten aus anderen Völker nicht. Wir sind uns bewußt, daß sie nötig hatten, um unter Amerikanern, Russen und andere Völkern eine Kriegshysterie heraufzubeschwören, wenn immer diese Euren Zielen dienten. Seid versichert, daß es unseren Völkern besser ergangen wäre, wenn sie schlicht und einfach die Wahrheit gewußt hätten. Nur die Wahrheit hätte einen dauerhaften Frieden ermöglicht, doch die Wahrheit liegt nicht in Eurem Interesse – lag sie es denn überhaupt jemals?

Wir brauchen Eure unzähligen ‘Experten’ nicht, die in Presse, Fernsehen und Rundfunk uns das Weltgeschehen von Eurem Standpunkt aus näher zubringen versuchen und uns darüber zu belehren, wie wir unser Leben glücklicher gestalten könnten. Bevor Ihr Euch aus aller Herren Länder bei uns eingenistet habt, waren unsere Völker gottesfürchtig, fröhlich und weit zufriedener als heute. Wir brauchen Eure Rassenvermischungs-Agenten, Multi-Kulti-Schwärmer, ‘Liberalen’, Integrationspropagandisten, Pseudohumanisten und Wanderprediger der ‘Vielfalt’ nicht.

Wir brauchen Eure Finanzmagnaten nicht. Milliarden von Menschen waren besser dran, wenn es die Ackermanns, Greenspans, Soros, und anderen jüdische Finanzkapitalisten nicht gäben würde, deren Hauptziel offenbar darin besteht, den von anderen geschaffenen Reichtum abzuschöpfen. Stellt Euch nur vor, um wie viel glücklicher die Massen Asiens und Rußland heute wären, hätte Georg Soros, zweifellos mit tätiger Mithilfe seiner Kumpanen (Bankster), nicht die Gier nach noch größeren Schätzen verspüren lassen und die Währungen Asiens und Rußland (1998) zum Einstürze gebracht.

Wir brauchen Eure Philanthropen nicht. (Sie geben sowieso meist ihr Geld an Juden und NICHT an andere Völker.) Wer eine Milliarde gestohlen hat, für den ist es nur ein kleines Ding und eine Leichtigkeit, hundert Millionen zu verschenken und sich dann als “Menschheitsbeglücker” aufzuspielen.

Wir brauchen Eure Kredithaie, Gangster, Spielhöllenbesitzer, Zuhälter, Pornokönige, Hehler und Rauschgifthändler nicht. Wir räumen gern ein, daß es ohne das organisierte Verbrechen weniger Arbeit für auserwählte Richter, Anwälte und Juraprofessoren gäbe, doch auch auf diese verzichten wir ebenfalls liebend gern.

Wir brauchen die Säulenheilligen unserer Zeit nicht, weder Albert Einstein noch Siegmund Freund oder der Rabbinersohn Karl Marx. Den Schaden, den sie der Menschheit zugefügt haben – meist mit freudiger Unterstützung der gesamten Umerziehungs-Bruderschaft – läßt sich kaum ermessen. Wir haben immer noch unsere eigenen Großen wie Luther, Kant, Schoppenhauer, Nietzsche, Hamsun und Heidegger – um nur einige der bedeutendsten unter tausende zu nennen.

Wir brauchen die Eure “Künstler”, Kunsthändler, Kunstkrämer und Kunstkritiker nicht, die alle so wild darauf erpicht sind, unserer Volksmassen zu verfälschen, indem sie ihre gesunde, instinktive Fähigkeit zur Unterscheidung von Schön und Häßlich zerstören. Ohne Eure Freimaurer und Umerzieher im Kunstgeschäft bekämen wirklich große Künstler vielleicht eine Chance, ihre Meisterwerke zu schaffen, die Jahrhunderte, ja Jahrtausende Bestand haben würden…

Wir brauchen Eure Minister nicht, um uns zu regieren. Eure Botschafter brauchen wir auch nicht, um uns zu vertreten, und Eure anonymen Verwaltungsbeamten nicht, um uns Vorschriften darüber zu machen, wie wir uns in einem hauptsächlich von Spanier, Deutschen und Russen urbar gemachten und entwickelten Ländern zu verhalten haben.

Wir brauchen Eure Großhändler nicht. Viele Jahrhunderte lang, gelangte Weizen aus dem germanischen Slawenland (Slawen sind Germanen; Lothar Greils Buch “Die Slawenlegende”) nach West- und Mitteleuropa, ohne Eure Getreidehändler dabei fette Geschäfte machen, und schottischer Whisky wurde in jeden Winkel der Welt verschifft , als noch kein Mensch etwas von den Brontmans Whisky gehört hat… und andere alkoholische Getränke aus Kanada an die jüdische Maffia in USA, während Prohibition in USA, verkauft wurde.

Nürnberg, Augsburg, Leipzig, Florenz, Venedig, Mailand und Danzig waren blühende Handelszentren seit den Mittelaltern. Die Hanseaten verkauften Getreide und Salz in Bergen (Norwegen) und kaufte dort Fisch, Leder vom Wale, Öle vom Walfleisch. (rjh)

Wir brauchen eure Musik nicht, weder Schönberg noch Rap-Stammler noch Bernstein noch Eure anderen “Fiedler auf dem Dach”. Noch viel weniger brauchen wir den fälschlicherweise als “Musik” bezeichneten Schund, den Ihr unserer Jugend in unseren Tagen aufdrängt – scheußlichen, Seelen zerstörenden Lärm wie Rap. Hört Wagners ‘Tannhäuser’, Beethovens Neunte, oder auch Strauß, Edward Griegs Streichquartett in g-Moll op. 27 oder die Melodien Mozarts, und Ihr werdet verstehen, wovon ich spreche. Keiner Eure Kumpane wäre imstande, auch nur annähernd Gleichwertiges zu schaffen.

Wir brauchen Eure Bildhauer, Maler und Architekten nicht. Schaut Euch den Stuß, den Eure Galionsfiguren produzieren und propagieren, einen Augenblick lang an – wenn Ihr ihn ertragen könnt. Schaut Euch ganz besonders Eure krankhafte “Kunst” an. Dann vergleicht diesen Unrat mit den Werken der alten Griechen, und Römer, mit Michelangelo, Rembrandt, Dürer, Tizin, Tiedenmand und Gude (zwei norwegische Maler) und vielen anderen wahrhaft großen Künstler unsere europäischen Völker.

Wir brauchen Eure Erfinder und Erfindungen nicht. Alle großen Erfindungen, welche unseren Alltag von Grund auf verändert haben – Autos, Flugzeug, Fernsehapparate, Rakete, Computer, Elektronenmikroskopen, um nur einige Beispiele anzuführen – sind vor allem Deutschen und verwandten Völker zu verdanken. Deutschland hätte vor dem Krieg eine Atombombe entwickeln könnten, ABER Hitler sagte NEIN, so eine Bombe hätten den Untergang der Menschheit sein könnten. Die folgenschwerste Entwicklung ist die Atombombe, die wurde von Juden die in Deutschland studiert und gelernt hatten.

Wir brauchen euer Hollywood nicht und alles, wofür dieser Name steht. Den Schaden, den Ihr mit Euer Flut von im Hollywood-Still gedrehten Filmen und Fernsehsendungen in den Seelen der Völker anrichten, ist ungeheuer. Wie verhängnisvoll diese Produktionen für unsere junge Generation sind, ist Euch sehr wohl bewußt, denn warum würdet Ihr sonst die Frage tabuisieren, weshalb so viele Kinder und Jugendliche ihre Klassenkameraden und Lehrer töten?

Wir brauchen Eure Geistlichen nicht, die uns Brüderlichkeit, Toleranz und Verständnis für eine Vielfalt predigen, während Sie selbst – und Ihr selbst – die engstirnigsten und intolerantesten Menschen der Welt seid. Wie viele ehrliche Europäer duldet Ihr an der Spitze Eurer Organisationen – außer – Volksverräter? Keinen einzigen!!! Weswegen eigentlich nicht? Wo bleibt da Eure Brüderlichkeit? Eure Toleranz und Eure Verständlichkeit für die Vielfalt?

Wir brauchen Eure Heerscharen von Lehrer und Professoren nicht, die unsere Kinder einer so intensiven Gehirnwäsche unterziehen, daß sie nichts mehr von unserer grandiosen Vergangenheit wissen und statt dessen eine Vorliebe für Unsittlichkeit, Arroganz, Unehrlichkeit und Rohheit entwickeln. Mit Euren vereinten Kräften bringt Ihr es fertig, unsere jungen Menschen so sehr zu verwirren, daß sie, obschon die Unwahrheit dieser Behauptung doch mit Händen zu greifen ist, bald einmal tatsächlich glauben werden, es bestünden keine Unterschiede zwischen den Völkern, Stämmen und Individuen – abgesehen von den Rassisten und religiösen Fanatikern natürlich, die uns ja eintrichtern, daß sie Gottes auserwähltes Volk sind, und keinen Widerspruch gegen diese anmaßende Behauptung dulden.

Wir brauchen Eure Abreibungs-”Ärzte” nicht. Wie vielen unschuldigen Kindern hat Euer Holocaust im Mutterleib den Tod gebracht? Ein einzelner “Arzt” in Kanada, Dr. Morgenthaler, – zu allem Überfluß auch ein “Holocaustüberlebender” – gab im Oktober 1998 zu, bis zu jenem Zeitpunkt nicht weniger als 65.000 Abtreibungen durchgeführt zu haben. Was treibt diese Mediziner in Scharen zu diesem schandbaren Gewerbe? Lockt sie bloß die Aussicht auf den schnellen Dollar, den EURO oder genießen sie vielleicht die Tötung eines jeden einzelnen Fötus, weil dadurch verhindert wird, daß sich aus diesem ein autonom denkender und erwachsener Mensch entwickeln kann, der Euren Lügen in Gegenwart und Geschichte keinen Glauben mehr schenken könnte?

Wir brauchen Eure Gesetze nicht. Viele davon stehen in den Naturgesetzen. Eure ungenierte Anwendung rückwirkende Gesetze und Eure Mißbrauch des bewährten Verjährungsprinzips sind für uns ganz und gar abscheulich, auch wenn ihr diese Machenschaften mit dem augenblicklichen Streben nach Gerechtigkeit bemäntelt. Ehe es Euch gelang, die Rechtsprechung in den Ländern des abendländischen Kulturkreises zu beeinflussen, sind bei uns niemals Menschen für Handlungen verfolgt worden, die sie über fünfzig/sechzig Jahre zuvor begangen hatten, es sein denn, es geht um Mord!

Wir brauchen Eure Juristen nicht, egal ob sie für Privatpersonen, Firmen oder für die Regierungen arbeiten. Nur selten hat eine einzelne Berufsgruppe einer Nation so großen Schaden zugefügt wie Eure Juristen in den Vereinigten Staaten von Amerika und Deutschland. Harvard, heute die Hochburg, war eine unvergleichlich bessere Universität bevor sie von Euren Studenten und Dozenten überschwemmt wurde. Es wäre besser gewesen, nach altbewährten Muster “nummerus clausus” einzuführen, denn dann wäre weniger von Euch dort als Studenten und Dozenten.

Wir brauchen Eure Militärs nicht. Ihr besitzt keine größere militärische Tradition und keine Feldherren von Format Friedrich des Großen, Napoleon, Nimitz, Blücher, Marschall Ney, Rummel usw.. Eure Forderung, daß junge Frauen Seite an Seite mit jungen Männer in den Krieg ziehen sollen, und Eure Anordnung, daß Homosexualität in der Armee als “alternative sexuelle Orientierung” geduldet werden soll, richten unsere Streitkräfte zugrunde.

Wir brauchen Eure Spielbergs und Konsorten nicht. Keiner Eure Filmproduzenten übertrifft die Kunst und das Können Unserer, wie David W. Griffith, Walt Disney oder Leni Riefenstahl an künstlerischer Begabung und an Talent.

Wir brauchen Eure Mode nicht, die Ihr uns auf Schleichwegen schmackhaft zu machen versucht. Seid Ihr stolz darauf, daß heute als Ergebnis Euer raffiniert betriebenen Gehirnwäsche hundert von Millionen Menschen “progressive” Kleidungsstücke wie Blue Jeans tragen, die man früher nur anzog, wenn man seinen Stall ausmistete oder sonstige schmutzige Arbeit verrichtete. Als Ergebnis Eurer Propaganda schlüpfen dieselben Leute, welche ansonsten jede Uniformierung verabscheuen, freudig in eine schlampige uniform, die nicht Freiheit und Individualismus, sondern Anarchie, “Politische Korrektheit und sklavischen Konformismus verkörpert.

Wir brauchen Eure Philosophie des Tikkum olam nicht, den Glauben, daß ausgerechnet Ihr die Welt wieder vollkommen macht, oder eine vollkommene Welt schaffen könntet. Ruft Euch doch bitteschön in Erinnerung, daß Ihr im Gegensatz zu uns gar nicht existieren könntet, wäret Ihr auf Euch alleine angewiesen! Ihr würdet zugrunde gehen! Und an einer solchen Ausbeuter-  und Globalisten-Gruppierung soll die Welt genesen?

Wir geben gern zu, daß Ihr phänomenale Politiker seid. Weit bessere, als wir es sind oder jemals sein werden. Ihr seid so zielstrebig wie sonst niemand auf der Welt; Ihr Habt Euer politisches Geschick vervollkommnet, und Ihr habt den großen Vorteil, daß Euch kein andere durch Eure Handlung leiden muß, daß Euch kein schlechtes Gewissen plagt, wenn andere durch Eure Handlungen leiden. Ihr versteht es auf bewundernswerte Weise, die eine Seite gegen die andere auszuspielen. Darum ist auch die parlamentarische “Demokratie” euer Element.

Wer Euch und Euer Treiben eine Zeitlang beobachtet hat, kann seine Verwunderung darüber nicht verhehlen, mit welcher Leichtigkeit Ihr aus dem Nichts angebliche Werte schafft und in den Schmutz zieht, bis sie nicht mehr gelten. Es gibt keine besseren Gaukler als Euch. Euer Talent, die Aufmerksamkeit der Massen von den wirklichen Fragen des Lebens abzulenken, ist fürwahr erstaunlich. Doch so wie Eure Börsenspekulanten nur die Illusion des Reichtums schaffen können, schafft Eure unbestrittene politische Wendigkeit die Illusion der Freiheit. Bei all Euer angeblichen Intelligenz und politischen Weitsicht scheint Ihr Euch tatsächlich dem Irrglauben hinzugeben, Ihr könntet eine bessere Welt für alle schaffen, während Ihr doch in Wirklichkeit nicht anderes fertig bringt, als alles zu entwerten, was Ihr berührt. Wir empfinden Mitleid mit Euch! Aber Ihr seid eine Minderheit, wie in anderen Völkern auch. Jedes Volk bringt einen gewissen Prozentsatz von Menschheitsverbrechen hervor, nur haben sie keinen so verderblichen Einfluß wie Ihr.

Wir wissen, daß Ihr Euch für die edelsten und gescheitesten Menschen des Erdenballs haltet und Euch einbildet, unser Leben ungemein zu beherrschen. Wenn wir rational denken wollen, müssen wir das eine gegen das andere abwägen: Euch unbestreitbaren Talente auf einigen Gebieten gegen den verheerenden Einfluß, den Ihr auf möglichen Aspekte unsere Lebens ausübt. Am schwersten wiegt vielleicht, daß viele Eurer Bestrebungen und Zielsetzungen unserem Ideal eines erfüllten Lebens direkt entgegengesetzt sind.

Wir wissen, daß man Euch eingeredet hat, “wir hassen Euch”, und daß die meisten von Euch dies auch glauben. NEIN! Wir hassen die verbrecherische Minderheit unter Euch und die Verderber in anderen Völkern. Aus diesem Grund haben Eure fanatischen Aktivisten unsere Rechtsprechung mit sogenannten Gesetzen gegen “Anstachelungen zum Haß” untergraben, die meist nur verabschiedet wurden, um Euch allerlei Vorrechte zu sichern.

Aber ganz ehrlich: ‘Wir hassen Euch nicht. Wir hassen Eure Lügen und Eure Unehrlichkeit. Wir hassen Eure schändlichen Handlungen. Wir hassen es, wie Ihr als Minderheit uns Eure Unmoral aufzunötigen sucht, wir hassen Euren völligen Mangel an ethischen Werten, Eure verschrobene, archaische Weltanschauung. Wir hassen es, wenn Ihr Euch an den Früchten unserer Arbeit mästet und dann großmäulig behauptet, alles selbst erarbeitet zu haben.

Ganz besonders hassen wir, was Ihr unseren Töchtern und Söhnen antut.

Darum laßt es Euch gesagt sein:

Verschwindet aus unseren Leben!

Laßt uns ganz einfach in Ruhe! Ihr seid ja so klug, Ihr haltet Euch für uns turmhoch überlegen. Zeigt uns also, was Ihr könnt, indem Ihr aus eigener Kraft Euer Existenz mit Hände Arbeit und nicht mit Betrug und Lug meistern könnt. Wenn Ihr abzieht, dann nehmt all das Gold und all die Diamanten mit, die Ihr so emsig aufgehäuft habt, wir benötigen sie nicht. Tauschen wir aber unsere kulturellen Güter aus! Ihr nehmt Eure Picassos, Oldenburgs, Rothkos, Warhols und Epstein mit – und gebt uns dafür unsere Rembrand, Tizian, Dürer, Holbein und Michelangelos zurück. Ein faires Geschäft! Wir geben Euch, was Ihr mögt, und bekommen dafür das zurück, was unser Herz erfreut – Kunstwerke, welche unsere seelischen Bedürfnisse widerspiegeln. Stellt Euch nur vor: Ihr dürftet die ganze herrliche abstrakte Kunst einschließlich der neu errichteten Denkmäler für Euch behalten!

Das sollte Euch doch selig machen!

Nicht die Juden sind hier gemeint, sondern die zionistischen Verbrecher und Abzocker die alle Völker berauben und bestehlen!

http://morbusignorantia.wordpress.com/2013/06/05/endzeit-endspiele-der-antideutschen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Freija's Thing

Heilkräuter * Ernährung * Nährstoffkunde * Informationsmedizin * alternative Selbstheilung * Salutogenese * Rezepte * Fermentation * Garten * Elixiere, Tees, Cremes, Salben, Pasten* politische Ecke*

Wake News Vital ©

Vorsorge, Schutz, Selbstheilung

Journal Alternative Medien

Ihr Medienportal abseits der Mainstream-Presse

Natur als Medizin - Naturheilkunde, Gesundheit & mehr

Das von Experten gepflegte Naturheilkunde Magazin

gesundwege.com/

gesund ernähren - gesund leben

Gesundheits-EinMalEins

"Wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle"

%d Bloggern gefällt das: