Aktuell

Trump sagt Treffen mit Kim Jong-Un ab

Donnerstag, 24. Mai 2018 , von Freeman um 19:00

Trump Absage ist keine grosse Überraschung für mich, denn was wäre ein „Wunder“ gewesen, wenn Trump und Jong-Un sich wirklich am 12. Juni in Singapore getroffen hätten. Speziell nachdem was die Vertreter des US-Regimes alles an Unverschämtheiten und Drohungen im Vorfeld geäussert haben. Nicht nur Trumps Sicherheitsberater John Bolton hat Nord Korea bereits im März mit dem „Libyen Szenario“ gedroht, sondern jetzt Vizepräsident Mike Pence auch.

Für die, die nicht wissen was dieses Szenario bedeutet: Zuerst haben die Amerikaner Gaddafi dazu gebracht, im Jahre 2003 komplett abzurüsten, um dann Libyen 2011 mit einem sechsmonatigen Bombenkrieg völlig zu zerstören und Gaddafi zu ermorden. Das ist die Standardpraxis von Washington. Für eine Abrüstung viele Erleichterungen zu versprechen, um dann wenn das Land sich nicht mehr verteidigen kann unter fadenscheinigen Gründen zuzuschlagen.

Kim wäre völlig dumm, wenn er die Lektion aus der Vergangenheit, wie Amerika unter Bruch aller Versprechungen und Verträge kriminell gegen Länder vorgeht, nicht berücksichtigen würde. Vizepräsident Mike Pence hat nämlich gegenüber Fox News am Anfang der Woche gesagt, Nord Korea könnte wie Libyen enden, wenn Kim Jong Un nicht bereit ist eine Vereinbarung einzugehen. Mit „Vereinbarung“ meint Washington natürlich, die totale Kapitulation und Unterwerfung.

Auf diese Drohung von Pence hin hat dann Nordkoreas Vize-Aussenminister Choe Son-hui am Donnerstag gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA in einer Interview gesagt, „ob die USA uns in einem Besprechungsraum treffen werden oder uns bei einem nuklearen Showdown treffen werden, hängt völlig von der Entscheidung und dem Verhalten der Vereinigten Staaten ab.“ Choe nannte dann Pence Bemerkungen „ignorant und dumm.

Deswegen hat Trump die Welt „verblüfft“, als er einen Brief an Kim Jong Un sandte, in dem er das Singapur-Treffen am 12. Juni absagte. „Aufgrund der ungeheuren Wut und offenen Feindseligkeit, die sich in Ihrer jüngsten Aussage gezeigt hat, halte ich es für unangemessen, zu dieser Zeit dieses lang geplante Treffen zu veranstalten.

Wieder eine volle Lüge, denn „offene Feindseligkeit“ haben nur die Mitglieder des US-Regimes gezeigt und nicht Nord Korea. Denn Pjöngjang hat seine einzige bekannte Atomtestanlage zerstört und seine Abrüstungsbereitschaft damit demonstriert, wobei Journalisten Zeugen der Explosionen gewesen sind.

Tom Cheshire, der Asien-Korrespondent von Sky News und einer der Journalisten, die eingeladen wurden, den Abriss zu beobachten, sagten: „Wir sind in die Berge gewandert und haben die Detonation aus etwa 500 Metern Entfernung beobachtet. Sie zählten es herunter: drei, zwei, eins.

Es gab eine riesige Explosion, man konnte es fühlen. Staub kam auf uns zu, die Hitze kam auf uns zu. Es war extrem laut.

Die Geste soll das Versprechen Kim Jong-un bekräftigen, Atomtests vor dem Gipfeltreffen mit Donald Trump am 12. Juni in Singapur zu stoppen. Jong-Un hat also seinen Teil eingehalten, um das Treffen zu ermöglichen, nur dieser Dreckslügner Trump nicht.

Es geht sowieso den Vereinigten Staaten eine feuchten Dreck an, was Nord Korea macht oder nicht macht. Auch eine Friedensvereinbarung nicht, denn die muss zwischen den beiden Koreas vereinbart werden. Es ist ja nur Washington, dass seit 63 Jahren die Teilung will und aufrecht erhält.

Apropos „Frieden“, damit ist auch die Begründung für die Verleihung des Friedensnobelpreises an Trump hinfällig. Wie kann man ihn für die Attacken auf Syrien und die Kriegsdrohungen gegenüber Nord Korea denn damit belohnen?

Aber dieser Preis ist sowieso eine Farce, denn den bekommen immer die Verbrecher, die am meisten die Produkte von Dynamit Nobel verwendet haben, nämlich Sprengstoff. Der Kriegsverbrecher Obama sogar im Voraus.

Nordkorea darf seine Atomwaffen niemals aufgeben. Warum? Nun, schauen wir uns nur Libyen, Irak, Syrien und andere an. Jedes Land, das keine nukleare Abschreckungsfähigkeit besitzt, bekommt einen Regimewechsel durch Onkel Sam und der Koalition der Willigen verpasst.

Und dann gibt es die Ukraine, ein Land, das nach dem Zusammenbruch der UdSSR im Jahr 1991 auf sein Atomwaffenarsenal verzichtete und schaut was mit denen passiert ist. Einen von den USA, NATO und EU inszenierten gewaltsamen Putsch.

Der Bruch des Atomvertrages mit dem Iran durch Trump, muss doch bei Kim Jong-Un alle Alarmglocken läuten lassen. Der aktuelle und beste Beweis, mit Washington kann man keine Verträge eingehen. Die sind wertlos!

Es gibt nur eines, um sich vor der Kriegs- und Eroberungslust der Amerikaner zu schützen, die Möglichkeit die USA und seine Alliierten mit Atombomben zu treffen. Die atomare Abschreckung durch Russland hat ja bisher funktioniert.

Im Absagebrief an Kim Jong-un hat Trump eine unheilvolle Warnung und unverhohlene Drohung geschrieben: „Sie sprechen von Ihren nuklearen Fähigkeiten, aber unsere sind so massiv und mächtig, dass ich zu Gott bete, dass ich sie niemals einsetzen muss.

Aber ihr habt sie eingesetzt, als erstes und einziges Land haben die USA zwei Atombomben auf Japan abgeworfen, auf Zivilisten, wobei über 1 Million Menschen direkt oder durch radioaktive Folgeschäden umgekommen sind.

Wie unverschämt ist dann die Forderung Washingtons, die anderen sollen keine Atomwaffen besitzen dürfen. Rüstet doch zuerst selber komplett ab und hört auf ständig Kriege zu führen, … und haltet euch endlich an die Verträge, kann ich nur sagen.

Der ganze Grund warum Trump sich überhaupt mit Nord Korea beschäftigt und dessen Unterwerfung will, 2013 wurde das grösste Lager für Seltene Erden (REE) der Welt dort gefunden, 150 km nordwestlich von Pjöngjang.

Laut Dr. Louis Schurmann, Fellow des Australasian Institute of Mining and Metallurgy und leitender Wissenschaftler des Abbauprojekts, ist die Jongju-Lagerstätte das weltweit grösste bekannte REE-Vorkommen.

Die 216 Millionen Tonnen schwere Jongju-Lagerstätte, theoretisch im Wert von vielen Milliarden Dollar, würde die derzeit weltweit bekannte Ressource der REE-Oxide mehr als verdoppeln, was laut dem US Geological Survey auf 110 Millionen Tonnen geschätzt wird.

Die USA haben selber seit 2002 keine REE-Lagerstätte mehr und sind auf Importe aus China angewiesen, das 95 Prozent des Marktes hat. Seltene Erden werden in vielen Schlüsseltechnologien eingesetzt, auch in der Rüstung und Waffenproduktion, deshalb will Washington diese neue Quelle in Nord Korea beherrschen.

Es geht wie bei allen Konflikten die Washington anzettelt um Ressourcen!

Ach ja, weil man immer behauptet, Nord Korea würde sooooo viiiiiiel für Rüstung ausgeben und das Volk dabei vernachlässigen und verhungern lassen (was nicht stimmt): Das von den Amerikanern besetzte Südkorea gibt 25 Mal mehr dafür aus als der Norden!

UPDATE: Der südkoreanische Präsident hat eine Notsitzung im Blauen Haus einberufen und seinen Stabschef, nationalen Sicherheitsberater, Aussenminister, Vereinigungsminister und Geheimdienstchef einbestellt. Dies erfolgte um Mitternacht in Seoul, was die Dringlichkeit zeigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Freija's Thing

Heilkräuter * Ernährung * Nährstoffkunde * Informationsmedizin * alternative Selbstheilung * Salutogenese * Rezepte * Fermentation * Garten * Elixiere, Tees, Cremes, Salben, Pasten* politische Ecke*

Wake News Vital ©

Vorsorge, Schutz, Selbstheilung

Journal Alternative Medien

Ihr Medienportal abseits der Mainstream-Presse

Natur als Medizin - Naturheilkunde, Gesundheit & mehr

Naturheilkunde, Ayurveda, Traditionell Chinesische Medizin, Homöopathie, Kräuterheilkunde, Bachblüten,...

gesundwege.com/

gesund ernähren - gesund leben

Gesundheits-EinMalEins

"Wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle"

%d Bloggern gefällt das: