Aktuell

Soros liegt im Krieg mit Italien

Montag, 4. Juni 2018 , von Freeman um 07:00

György Schwartz, der seinen Namen auf George Soros geändert hat, ist ein amerikanischer Staatsbürger jüdischer Herkunft. Als Amerikaner hat er keinerlei Recht sich in die europäische Politik mit seinen Milliarden und seiner Open Societe Foundation einzumischen, so wie er es schon seit Jahrzehnten tut. Er untergräbt den demokratischen Prozess in Europa, speziell in der EU, und beeinflusst die Wahlen in allen Ländern. Eine illegale Einmischung, die gestoppt werden muss, denn sein oberstes Ziel ist es, die europäische Kultur zu zerstören. Ausserdem hasst er Russland.

Der Oligarch hat massiv Geld investiert, um den demokratischen Prozess in Italien nach seinem Willen zu manipulieren. So zum Beispiel über die +Europa-Partei von Emma Bonino, die ein hochrangiges Mitglied von Soros Open Society Foundation ist. Die Plattform der Partei spiegelt die Agenda von Soros wider: die Auflösung Italiens in die „Vereinigten Staaten von Europa“, wo Soros nicht mehr mit italienischen Politikern zu tun haben müsste, sondern einfach wie bisher auf die Europäische Kommission Einfluss nimmt und die EU mit Migranten aus der Dritten Welt fluten lässt.

Jetzt ist eine offene Fehde zwischen dem Milliardär und glühenden Clinton-Unterstützer George Soros und Italiens Anti-Migrations-Partei Lega ausgebrochen, die eine populistische Bewegung in Koalition mit der 5-Sterne-Partei bildete und deren Chef Matteo Salvini am Freitag sein neues Amt angetreten hat, als stellvertretender Ministerpräsident und Innenminister, mit dem Versprechen, Hunderttausende illegale Einwanderern aus Italien auszuweisen.

Ich meine, besucht mal Italien und ihr werdet sehen, es ist nicht wieder zu erkennen und man meint man sei Mitten in Schwarzafrika. Überall lungern die illegalen Einwanderer herum und belästigen einen, entweder weil sie einem auf aggressiver Weise irgendwelchen Plunder andrehen oder gleich Drogen verkaufen wollen. Jede Ausfahrtstrasse aus den italienischen Städten ist zu einem ellenlangen Strassenstrich verkommen, wo schwarze drogensüchtige Nutten sich für 5 Euro anbieten.

Salvinis Liga und die 5-Sterne-Bewegung haben am Donnerstag eine Einigung über eine Koalitionsregierung erzielt, die darauf hinarbeiten wird, „Italiener an die erste Stelle zu setzen“ und möglicherweise Italiens Ausstieg aus der EU zu beginnen, was laut JPMorgan, Roms Beste Option sein könnte, um Italiens finanzielles, wirtschaftliches und politisches Chaos zu beenden.

George Soros reagierte darauf mit einer Salve an haltlosen Beschuldigungen, nämlich, dass Salvini von Wladimir Putin finanziert sein könnte, und sagte, er sei „sehr besorgt über Russlands Einfluss auf Europa im Allgemeinen und auf die neue italienische Regierung.

Ich weiss nicht, ob Salvini von Moskau finanziert wurde, aber die Öffentlichkeit hat das Recht es zu wissen„, sagte Soros.

Dieses kriminelle Dreckschwein meint wohl sich selber mit dem Vorwurf der politischen Beeinflussung und Finanzierung von Pro-Migrations-Parteien … und Putin soll wieder an allem schuld sein.

Der neue Chef der italienischen Wirtschaftspolitik, Claudio Borghi, schlug gegen Soros zurück und erklärte:

Soros macht sich Sorgen über die italienischen Regierung? Dann bedeutet es, dass wir in die richtige Richtung gehen … Wir verstehen, dass diejenigen, die seit Jahren auf der Haut von Einwanderern spekuliert haben, NGOs und Schmuggler finanzierten, um in Italien einzufallen, sich jetzt sorgen.

Der Wind hat sich verändert für [Soros] und für alle, die vom Tod von Hunderten von Menschen profitiert haben„, sagte Borghi.

Italien ist nicht das erste europäische Land, dass die Offene-Grenzen-Ideologie von Soros ablehnt.

Vor allem hat der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán seine erfolgreiche Wiederwahlkampagne in diesem Jahr mit dem Angriff auf den „Soros-Plan“ zur Überflutung Ungarns mit muslimischen Migranten gestützt.

Auch Polen und die Tschechische Republik haben sich der zerstörerischen Politik von Soros widersetzt.

Laut neuesten Umfragen gewinnen auch in Slowenien die Anti-Migrations-Partein mehr Zustimmung und die Pro-EU-Parteien werden eine empfindliche Niederlage bei der kommenden Wahl erleben.

Während seines Besuchs in einem Flüchtlingszentrum im Süden Siziliens warnte der neu ernannte italienische Innenminister Matteo Salvini, der für seine harte Haltung zum Thema Migration in dem Land bekannt ist, illegale Migranten sollten sich bereit machen, die Koffer zu packen.

Italien und Sizilien können kein europäisches Flüchtlingslager sein. Niemand wird mir die Gewissheit nehmen, dass die illegale Einwanderung ein Geschäft ist und ich Leute sehe, wie sie Geld verdienen, wenn Kinder sterben, was mich wütend macht„, erzählte er einer Menge begeisterter Anhänger in der Stadt Pozzallo.

Seine feurige Rede kam, kurz nachdem mehr als 50 Migranten vor der Küste Tunesiens ertrunken sind, was als wichtiger Ausgangspunkt für diejenigen angesehen wird, die illegal Italien erreichen wollen.

Die guten Zeiten für Illegale sind vorbei. Macht Euch bereit, Eure Koffer zu packen„, sagte er, fügte aber hinzu, dass die neu Regierung keine harte Linie gegen die Einwanderung anwenden würde, sondern eine vernünftige.

Die neue italienische Regierung wird wohl Hunderttausende Einwanderern in die benachbarten europäischen Länder schicken und weiterleiten, Hauptsächlich in das Migranten freundliche Deutschland, wo alle willkommen sind und sie dort grosszügige Gelder kassieren können.

Mal schauen wie lange die EU-Bürger und besonders die Deutschen noch länger zuschauen, wie ihre Städte sich in gesetzlose Gettos verwandeln, Schulen, Kindergärten, Schwimmbäder und Bibliotheken schliessen müssen, Strassen nicht geflickt werden, weil der Staat kein Geld hat.

Denn die Versorgung der Migranten, was zweistellige Milliarden kostet, hat für die landesverräterischen „liberalen“ links-faschistischen Politikern einen höheren Stellenwert, als das Wohl der heimischen Bevölkerung, die sie wählt.

Das einzige Mal wo die Deutschen sich zuerst sehen ist beim Fussball: „Deutschland vor, noch ein Tor!„. Dann darf man auch ungeniert die Fahnen schwenken, sonst nicht.

Zur Erinnerung: Es ist kein Zufall, diese Woche treffen sich die Bilderberger in Italien, genauer gesagt vom 7. bis 10. Juni in Turin.

Die undemokratische EU ist ja „ihr Kind“, dessen Entstehung sie 1954 beschlossen haben und sie werden wohl darüber reden, wie es zu „retten“ ist.

Bei der Gelegenheit möchte ich auf die prophetischen Worte von Enoch Powell hinweisen, einen britischen Politiker, Abgeordneter und Minister, aus seiner denkwürdigen Rede vor mehr als 50 Jahren im April 1968 vorgetragen:

Wir müssen verrückt sein, buchstäblich verrückt, als eine Nation, die den jährlichen Zustrom von etwa 50’000 Familienangehörigen erlaubt, die grösstenteils das Material für das zukünftige Wachstum der von Einwanderern abstammenden Bevölkerung sind. Es ist, als würde man eine Nation beobachten, die eifrig damit beschäftigt ist, ihren eigenen Scheiterhaufen aufzutürmen.

Wenn ich nach vorne schaue, bin ich voller Vorahnungen. Wie ein Römer sehe ich, ‚den Fluss Tiber, der mit viel Blut schäumt‘. (Er zitierte Vergil, der ein lateinischer Dichter und Epiker war, der während der Zeit der Römischen Bürgerkriege und des Prinzipats des Octavian (ab 27 v. Chr. Augustus) lebte.)

Dieses tragische und widerspenstige Phänomen, das wir mit Entsetzen auf der anderen Seite des Atlantiks beobachten, kommt hier aus eigenem Antrieb und aus eigener Vernachlässigung auf uns zu. Nur entschlossenes und dringendes Handeln wird es auch jetzt abwenden.

Ob es den öffentlichen Willen geben wird, diese Aktion zu fordern und zu erhalten, weiss ich nicht. Alles, was ich weiss, ist, dass es der grosse Verrat ist, zu sehen und nicht zu sprechen.

Folgendes Video zeigt die Reaktion eines italienischen Buschauffeurs, nachdem er von einem „Kulturbereicherer“ angegriffen wurde:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Freija's Thing

Heilkräuter * Ernährung * Nährstoffkunde * Informationsmedizin * alternative Selbstheilung * Salutogenese * Rezepte * Fermentation * Garten * Elixiere, Tees, Cremes, Salben, Pasten* politische Ecke*

Wake News Vital ©

Vorsorge, Schutz, Selbstheilung

Journal Alternative Medien

Ihr Medienportal abseits der Mainstream-Presse

Natur als Medizin - Naturheilkunde, Gesundheit & mehr

Das von Experten gepflegte Naturheilkunde Magazin

gesundwege.com/

gesund ernähren - gesund leben

Gesundheits-EinMalEins

"Wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle"

%d Bloggern gefällt das: